Kavallerist HG 5

EP 1.600
Mensch Kämpfer 6
N Mittelgroßer Humanoider
INI +3; Sinne Wahrnehmung +1


VERTEIDIGUNG


RK 23, Berührung 12, auf dem falschen Fuß 21 (+2 GE, +8 Rüstung, +3 Schild)
TP 42 (6W10+9)
REF +5, WIL +3, ZÄH +6; +2 gegen Furcht
Verteidigungsfähigkeiten Tapferkeit +2


ANGRIFF


Bewegungsrate 6 m
Nahkampf Lanze [Meisterarbeit] +12/+7 (1W8+6/x3) oder Kurzspeer +10/+5 (1W6+4) oder Dolch +9/+4 (1W4+3/19-20)
Fernkampf Kompositbogen (kurz) [Meisterarbeit] +10/+5 (1W6+3/x3) oder Kurzspeer +10/+5 (1W6+3)
Besondere Angriffe Waffentraining (Speer +1)


SPIELWERTE


ST 16, GE 16, KO 13, IN 8, WE 12, CH 10,
GAB +6; KMB +9; KMV 22
Talente Angriff im Vorbeireiten, Beherzter Sturmangriff, Berittener Fernkampf, Berittener Kampf, Niederreiten, Verbundenheit mit Tieren, Waffenfokus (Lanze), Waffenspezialisierung (Lanze)
Fertigkeiten Beruf (Soldat) +5, Handwerk (Waffen) +3, Mit Tieren umgehen +11, Reiten +9, Überlebenskunst +5
Sprachen Gemeinsprache
Besondere Eigenschaften Rüstungstraining 1
Kampfausrüstung Öl: Magische Waffe, Trank: Leichte Wunden heilen
Sonstige Ausrüstung Bänderpanzer +1, Schwerer Holzschild +1, Lanze [Meisterarbeit], Kompositbogen (kurz) [+3 ST] mit 20 Pfeilen, Dolch, Kurzspeere (2), Schweres Reitpferd (kampftrainiert) mit Militärsattel und Lederharnisch, 18 GM
Gefallen Ein Kavallerist kann ein Tier kostenlos ausbilden oder den SC helfen, beim Kauf eines Tieres mit Kampfausbildung einen Preisnachlass von 10% zu erhalten.


Kavalleristen sind die Verfolger und Stoßtruppen in Berufsarmeen. Sie verlassen sich auf ihre Geschwindigkeit und die Reichweite ihrer Lanzen, um in die Flanken feindlicher Formationen einzufallen. Sie galoppieren Feindenieder, die von ihren Gefährten isoliert wurden, und zermalmen sie unter den Hufen ihrer Reittiere. Ebenso sind sie fähige berittene Schützen, die einen Pfeilhagel auf ihre Gegner niederregnen lassen und in Windeseile aus der Reichweite der feindlichen Bogenschützen hinausreiten.


Kavalleristen ergeben sehr gute königliche Kuriere, Elitewachen für Adelige, gut ausgerüstete Späher und Grenzreiter einer Armee oder fahrende Ritter, die mehr an Gold und Ruhm denn am Ritterlichkeit interessiert sind.


Ein einzelner Kavallerist kann einen Trupp von sechs Angehörigen des Fußvolkes anführen (HG 6) oder vier Trosswächter kommandieren (HG 7). Kavalleristen arbeiten meist in Vierergruppen (HG 9), oft auch mit einem Späher oder Chevalier als Offizer (HG 10). Vier oder fünf Kavalleristen können auch als Ehrengarde eines Bürgermeisters, Edelmannes oder Handelsfürsten in Erscheinung treten (HG 11 oder 12).


Referenz: SLHB - Seite 285