Gholdako


Ein einzelnes, milchiges Auge starrt aus der Stirn dieses hünenhaften Riesen, dessen Körper in schmutzige, runenbedeckte Streifen blutigen Leinenstoffs gewickelt ist.


Gholdako HG 10

EP 9.600
NB Großer Untoter
INI +0; Sinne Dämmersicht, Dunkelsicht 18 m; Wahrnehmung +19


VERTEIDIGUNG


RK 25, Berührung 9, auf dem falschen Fuß 25 (–1 Größe, +12 natürlich)
TP 127 (15W8+60)
REF +5, WIL +10, ZÄH +9
Immunitäten wie Untote; Resistenzen Feuer 10, Kälte 10; SR 5/ Gutes; Verteidigungsfähigkeiten Resistenz gegen Fokussieren +3


ANGRIFF


Bewegungsrate 9 m
Nahkampf Biss +17 (1W8+7), 2 Klauen +18 (2W8+7/19-20 plus Krankheit)
Angriffsfläche 3 m; Reichweite 3 m
Besondere Angriffe Blendender Odem, Krankheit


SPIELWERTE


ST 25, GE 10, KO —, IN 10, WE 13, CH 19,
GAB +11; KMB +19 (Ansturm +19); KMV 29 (31 gegen Ansturm)
Talente Doppelschlag, Heftiger Angriff, Kritischer-Treffer-Fokus,Rundumschlag, Verbesserter Ansturm, Verbesserter Kritischer Treffer (Klauen), Waffenfokus (Klauen), Wuchtiger Schlag
Fertigkeiten Einschüchtern +22, Heimlichkeit +14, Motiv erkennen +11, Wahrnehmung +19, Wissen (Geschichte) +8
Sprachen Riesisch


LEBENSWEISE


Umgebung Warme Küsten
Organisation Einzelgänger oder Wache (2-4)
Schätze Standard


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Blendender Odem (ÜF) Alle 1W4 Runden kann ein Gholdako seinen giftigen Atem in einem 6 m-Kegel ausstoßen. Jede Kreatur im betroffenen Bereich wird dauerhaft Blind, sofern ihr kein Zähigkeitswurf gegen SG 21 gelingt. Der SG des Rettungswurfes basiert auf Charisma.

Krankheit (AF) Meeresfäule – Klauen; RW ZÄH, SG 22; Inkubation 1 Minute; Frequenz 1/Tag; Effekt 1W4 ST- und 1W4 GE-Schaden; Heilung 2 aufeinanderfolgende Rettungswürfe. Der SG des Rettungswurfes basiert auf Charisma.


Ein Gholdako ist ein schrecklicher untoter Zyklop, der von den finsteren Priestern und Nekromanten eines untergegangenen Zyklopenreiches vor tausenden von Jahren erschaffen wurde. Sein Augapfel ist eingesunken und milchig und sein Körper sowie seine Gliedmaßen sind wie bei einer Mumie fest mit zerlumpten Streifen aus schmutzigem Leinenstoff umwickelt. Allerdings sind beunruhigende, unverständliche Glyphen mit getrocknetem Blut auf das uralte Tuch gekritzelt. Hautf locken fallen ständig vom ausgetrockneten, frei liegenden Fleisch der Kreatur. Dieses ist von kränklich blass-gelber Farbe. Ein durchschnittlicher Gholdako ist 2,70 m groß und wiegt 500 Pfund.
Gholdakos sind fast immer die Wächter besonderer Relikte oder Grüfte. Zu Lebzeiten wurden sie angewiesen, den Ort oder den Gegenstand zu beschützen, und kommen auch im Tode noch ihrer Pflicht treu nach. Sie bemühen sich zwar, niemanden heranzulassen, sind aber dennoch ungeduldig und können leicht von ihren Posten weggelockt werden. Wer aber von einem dieser untoten Riesen gefangen wird, den erwartet nahezu ohne Ausnahme ein entsetzliches, vorzeitiges Ende.

Gholdakohegemon (HG +1): Manche Gholdako wurden speziell als Wächter von Herrschergrüften erschaffen. Ein bläulich-weißer Rauchkranz umgibt ihre sich andauernd abpellende Kopf haut. Ein Gholdakohegemon besitzt in der Regel zusätzliche Trefferwürfel und kann seine Gegner mit seinem Biss lähmen (1W4 Runden, SG 10 + 1/2 Volks-TW + KO-Modifikator des Gholdakohegemonen).