Büchse der Verheerung

Ausrüstungsplatz Keiner ZS 25 Gewicht 2 Pfd.
Aura Überwältigende Beschwörungsmagie und Nekromantie


BESCHREIBUNG


Diese kleine, unauffällige Büchse aus schwarzem Holz taucht an zufälligen Punkten des Multiversums auf. Sie wird von großen Helden, gierigen Herrschern und verzweifelten (und häufig moralisch wechselhaften) Sterblichen angezogen. Wo sie auftaucht, fällt sie kaum auf – sie kann als staubige alte Büchse auf einem Regal erscheinen oder als vergessenes Erbstück auf dem Dachboden der Großeltern. Eine Kreatur, welche die Büchse sieht, wird von fast überwältigender Gier erfüllt und muss einen Willenswurf gegen SG 30 ablegen, um die Büchse nicht zu berühren. Dies ist ein geistesbeeinflussender Zwangseffekt. Berührt eine Kreatur die Büchse, muss ihr ein weiterer Willenswurf gegen SG 30 gelingen, um nicht dem Fluch der Büchse zum Opfer zu fallen. Verfluchte Kreaturen sind gezwungen, die Büchse mit allen verfügbaren Mitteln von anderen fernzuhalten, damit sie niemand anderem in die Hände fällt – und sei es, dass sie vor Freunden und denen fliehen, welche sie lieben, oder sie gar töten. Dieser Fluch kann nur gebrochen werden, wenn die betroffene Kreatur stirbt oder die Büchse zerstört wird. Entfernt sich die verfluchte Kreatur mehr als 3 m von der Büchse, erleidet sie augenblicklich 1W4 Punkte Weisheitsschaden. Dieser Schaden wiederholt sich mit jedem folgenden Tag, bis die Kreatur und die Büchse wieder vereint werden.
Nur eine Kreatur, die unter dem Fluch der Büchse der Verheerung steht, kann diese öffnen. Dies ist der verfluchten Kreatur einmal am Tag möglich. Sie kann dann einen Gegenstand herausholen, den ihr Herz begehrt. Dieser Gegenstand muss nichtmagisch sein und darf maximal 50 Pfund wiegen und 50.000 GM wert sein; ansonsten gelten lediglich die Grenzen des Zaubers Wunsch. Ein legendärer Charakter kann zwei Anwendungen seiner
Legendenkraft nutzen, um einen weiteren Gegenstand am Tag aus der Büchse zu holen.
Wenn die Büchse der Verheerung geöffnet wird, besteht eine Wahrscheinlichkeit von 50%, dass man keinen Gegenstand vorfindet, sondern dass eine Horde entsetzlicher Monster herausquillt. Diese greift augenblicklich jeden in Sichtweite an und verwüstet die Materielle Ebene für 1 Woche, ehe die Monster auf ihre Heimatebene zurückkehren. Würfle auf Tabelle 5-1 aus, welche Monster erscheinen. Die Büchse drängt die verfluchte Kreatur, sie zu öffnen: Der Kreatur muss jeden Tag ein Willenswurf gelingen, um sich dem zu verwehren. Der SG ist am ersten Tag 20, steigt aber mit jedem Folgetag um +2, bis der Willenswurf misslingt und die Kreatur die Büchse öffnet. Wird die Büchse geöffnet, fällt der SG für künftige Willenswürfe wieder auf 20.


ZERSTÖRUNG


Die Büchse der Verheerung kann zerstört werden, wenn ein Ehrwürdiger Golddrache sie unter seinem Fuß zermalmt, nachdem eine von der Büchse verfluchte Kreatur drei Gruppen an Monstern, welche der Büchse entsprungen sind, an einem Tag besiegt hat. Dies tötet den Golddrachen, welcher nur durch göttliches Eingreifen ins Leben zurückgeholt werden kann.



Monster aus der Büchse der Verheerung


1W6Beschworene Monster
1Daimonische Apokalypse: 1W4+1 Olethrodaimonen
2Dämonische Invasion: 1 Balor und 2W6 Glabrezus
3Höllischer Überfall: 1 Höllenschlundteufel und 2W6 Klingenteufel
4Oni-Angriff: 1 Leeregigant und 2W6 infernalische Wolkenriesen
5Qlippothbefall: 1 Iathavos und 2W6 Nyogothen
6Unaussprechliche Bekanntschaft: 1W4+3 Shoggothen