Tänzer


Niemand kennt Tänzers wahren Namen und er beabsichtigt auch nicht, ihn zu verraten. Manche folgern anhand seiner blumigen Manieren und seines arroganten Verhaltens, dass er der Sohn eines fernen Adeligen ist, allerdings ist diese Vermutung völlig falsch.
Tänzer wurde in einem Elendsviertel geboren, erlangte durch Betrug Zugang zu Adelskreisen und erlernte die Schwertkunst von wahren Meistern. Adelige, die ihr Leben nicht riskieren wollten, heuerten ihn als Stellvertreter bei Duellen an. Er hatte schließlich so viele Adelige und deren Streiter getötet, dass er voller Arroganz einen der höchstrangigen Adeligen der Region zum Duell forderte. Dieser dachte aber nicht daran, sich ihm zu stellen, sondern schickte eine ganze Legion Soldaten, um ihn zu töten. Tänzer entkam nur knapp mit seinem Leben.
Nachdem er den Namen seiner Geburt ablegte, sucht Tänzer nun ständig nach Kriegern, denen der Ruf voran eilt, mit dem Schwert meisterhaft umgehen zu können. Diese fordert er heraus mit dem einzigen Ziel, immer größere Höhen an Ansehen und Können zu erreichen.

Kampfbegegnungen: Tänzer kämpft immer alleine und versucht, mächtige Gruppen und Gegner zu überwinden, um seinen Ruf zu verbessern.

Rollenspiel: Bei gesellschaftlichen Anlässen spielt Tänzer den eitlen Fatzken, damit seine Gegner sich in einem falschen Gefühl von Sicherheit wägen.