Stigr Finsterblick

Stigr wurde aus der Festung seiner Ahnen verbannt, da er Sklavenhandel in Partnerschaft mit Duergarn betrieben hatte. Also ging er fortan seinem Gewerbe in den Ländern der Menschen nach. Er hält sich selbst für den besten und tödlichsten Armbrustschützen, der jemals geboren wurde, und betrachtet eine Entscheidung im Nahkampf als persönlichen Fehlschlag. Stigr verliert ständig Pferde im Kampf und plant mittlerweile, mit der Kirche des Teufels einige Leute zum Opfern gegen einen Nessianischen Kriegshund zu tauschen.


Referenz: NSCK - Seite 91