Tontelizi Beinbrecher

Als Tontelizis Verbrecherkarriere begann, erhielt er die Aufgabe, anderen die Beine zu brechen. Eigentlich war dies ein Scherz auf Kosten seiner schmalen Statur, doch erwirtschaftete er rasch das Doppelte an Schutzgeldern als üblich. Bald schon war der Verbrecherfamilie klar, dass er für jede Aufgabe geeignet war, die Erpressung, Einschüchterung oder Gewalt umfasste. Als der Patriarch an von Tontelizi verabreichtem Gift verstarb, tötete der Gnom die beiden möglichen Nachfolger und schüchterte den Rest mit Drohungen und Erpressung ein. So schwang er sich ohne nennenswerten Widerstand zum Familienoberhaupt auf.


Referenz: NSCK - Seite 94