Ruch


Dieser gigantische, zweiköpfige Geier besitzt schmierige, nachtschwarze Schwingen und scharfe Krallen.


Ruch HG 10

EP 9.600
N Gigantische magische Bestie
INI +2; Sinne Dämmersicht; Wahrnehmung +32


VERTEIDIGUNG


RK 23, Berührung 8, auf dem falschen Fuß 21 (+2 GE, –4 Größe,+15 natürlich)
TP 147 (14W10+70)
REF +11, WIL +7, ZÄH +14


ANGRIFF


Bewegungsrate 12 m, Fliegen 24 m (durchschnittlich)
Nahkampf 2 Bisse +23 (2W8+12 plus Ergreifen), 2 Krallen +23(2W6+12)
Angriffsfläche 6 m; Reichweite 4,50 m
Besondere Angriffe Verschlingen (2W8+12 Wucht- und 1W6 Säureschaden, RK 17, 14 TP)


SPIELWERTE


ST 34, GE 15, KO 20, IN 2, WE 13, CH 11,
GAB +14; KMB +30 (Ringkampf +34); KMV 38
Talente Angriff im Vorbeifliegen, Eiserner Wille, Fertigkeitsfokus (Wahrnehmung), Schnappen, Steilwende, Waffenfokus (Biss),Waffenfokus (Kralle)
Fertigkeiten Fliegen -4, Wahrnehmung +32, Volksmodifikatoren Wahrnehmung +8


LEBENSWEISE


Umgebung Warme Gebirge und Wüsten
Organisation Einzelgänger, Paar oder Nest (2 Erwachsene und 1W4 Jungtiere)
Schätze Gelegentlich


Junger Ruch HG 3

EP 800
N Große magische Bestie
INI +2; Sinne Dämmersicht; Wahrnehmung +17


VERTEIDIGUNG


RK 15, Berührung 11, auf dem falschen Fuß 13 (+2 GE, –1 Größe,+4 natürlich)
TP 37 (5W10+10)
REF +6, WIL +2, ZÄH +6


ANGRIFF


Bewegungsrate 6 m, Fliegen 12 m
(schlecht)
Nahkampf 2 Bisse +7 (1W8+2), 2 Krallen+6 (1W6+2)
Angriffsfläche 3 m; Reichweite 1,50 m


SPIELWERTE


ST 14, GE 15, KO 14, IN 2, WE 13, CH 11,
GAB +5; KMB +8; KMV 20
Talente Angriff im Vorbeifliegen, Schnappen, Waffenfokus (Biss)
Fertigkeiten Fliegen –4, Wahrnehmung +17, Volksmodifikatoren Wahrnehmung +8


LEBENSWEISE


Umgebung Warme Gebirge oder Wüsten
Organisation Paar oder Schwarm (3W4)
Schätze Gelegentlich


Ruch sind überlaunige Verwandte der Rochs, ähneln aber zweiköpfigen Geiern statt Raubvögeln. Sie jagen nach lebender Beute und Aas, wobei sie meisten hoch über der Wüste dahingleiten und Ausschau halten. Kreaturen ihrer eigenen Größenkategorie (oder größer) gehen sie aus dem Weg und halten sich lieber an leichtere Beute wie Pferde, Kamele und Humanoide, bzw. kleine und mittelgroße Kreaturen im Fall von Jungtieren. Sie nisten auf Bergen und in Felswänden, da sie für Bäume zu groß sind.
Nur wenige junge Ruchs erreichen das Erwachsenenalter, da viele Stämme und Karawanen sie ihres Fleisches wegen jagen, indem sie meist einsame, schwach wirkende Späher aussenden, um hungrige Junge in einen Hinterhalt zu locken.
Ein typischer erwachsener Ruch ist bei einer Flügelspannweite von über 18 m fast 10,50 m hoch. Die meisten sind dürr und wirken halbverhungert. In Kombination mit ihren hohlen Knochen bedeutet dies, dass ein Ruch nur selten mehr als 800 Pfund wiegt.
Junge Ruchs sind meistens etwa 3 m hoch mit einer vergleichsweise kleinen Flügelspannweite von fast 5,40 m und etwa 200 Pfund Gewicht.