Voonith


Diese farbenfrohe, langhalsige Amphibie hat sechs Beine, eine Schnauze voller Fangzähne und mehrere flossenähnliche Fortsätze entlang ihres Rückgrats.


Voonith HG 4

EP 1.200
CN Kleine magische Bestie (Aquatisch)
INI +3; Sinne Dämmersicht, Dunkelsicht 18 m, Geruchssinn; Wahrnehmung +8


VERTEIDIGUNG


RK 17, Berührung 14, auf dem falschen Fuß 14 (+3 GE, +1 Größe, +3 natürlich)
TP 37 (5W10+10)
REF +7, WIL +2, ZÄH +6


ANGRIFF


Bewegungsrate 9 m, Schwimmen 15 m
Nahkampf Biss +8 (1W6+1 plus Zu-Fall-bringen), 4 Klauen +7 (1W3+1)
Angriffsfläche 1,50 m; Reichweite 1,50 m (3 m mit Biss)
Besondere Angriffe Anspringen, Blutgefrierendes Heulen


SPIELWERTE


ST 13, GE 16, KO 14, IN 5, WE 12, CH 13,
GAB +5; KMB +5; KMV 18 (26 gegen Zu-Fall-bringen)
Talente Fähigkeitsfokus (Blutgefrierendes Heulen), Fertigkeitsfokus (Wahrnehmung), Waffenfokus (Biss)
Fertigkeiten Heimlichkeit +12, Schwimmen +17, Wahrnehmung +8
Besondere Eigenschaften Amphibie
Sprachen Aklo


LEBENSWEISE


Umgebung Flüsse oder Sümpfe
Organisation Einzelgänger, Paar oder Gelege (3-6)
Schätze Standard


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Blutgefrierendes Heulen (ÜF) Als Standard-Aktion kann ein Voonith ein Heulen ausstoßen, welches das Blut in den Adern gefrieren lässt. Alle Kreaturen innerhalb eines Explosionsradius von 9 m müssen einen Willenswurf gegen SG 15 bestehen, um nicht für 1 Runde benommen und dann für 1W6 Runden erschüttert zu sein. Bei gelungenem Rettungswurf ist eine Kreatur für 24 Stunden gegen das Heulen dieses Voonithen immun. Die ist ein geistesbeeinflussender Schall- und Furchteffekt. Der SG des Rettungswurfes basiert auf Charisma.


Voonithen sind listige, aggressive, nachtaktive und amphibisch lebende Raubtiere, welche über gewaltigen Appetit und schwache Intelligenz verfügen. Es heißt, dass das Heulen eines Voonithen einem das Blut in den Adern gefrieren ließe und eine Kreatur in jeder Bewegung innehalten lassen könne. Voonithen heulen in der Regel, wenn sie Beute sehen, die zu weit vom Ufer entfernt ist, um ihr aus dem Hinterhalt aufzulauern. Sie sind zwar Einheimische der seltsamen Dimension der Träume, doch sind viele von ihnen in die wache Welt übergewechselt und haben ihre Nester in sumpfigen Mooren und an abgelegenen Küsten angelegt. Wie ihnen der Überwechsel gelungen ist, ist unklar.


Voonithen sehen zwar aus wie wilde Bestien, sind dafür aber ziemlich intelligent. Sie sind zwar nicht so klug wie ein durchschnittlicher Mensch, können aber sprechen und unterhalten sich oft untereinander. Voonithen sprechen aber nicht mit anderen Kreaturen, was zu dem Irrglauben führt, dass sie nur dumme Tiere seien. Gelegentlich berichten Wanderer aber, in sumpfigen Regionen im Schilf seltsame pfeifende Stimmen vernommen zu haben. Die wenigen, welche Aklo beherrschen, können die Worte verstehen – allerdings ist es nicht zwangsläufig auch der Gesundheit förderlich, zu belauschen, was die Voonithen des Nachts flüstern, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.


Voonithen sind nicht böse, haben aber einen dunklen Sinn für Humor und erfreuen sich daran, bluttriefende Gedichte zu schmieden und sich entsetzliche Scherze auszudenken. Ein Schluss, bei dem Nicht-Voonithen, am besten Menschen, Katzen oder Gnome, ein blutiges und ironisches Ende ereilt, ist für die meisten Voonithen sehr unterhaltsam. Es gibt Geschichten über gebildete, aklo-kundige Reisende, welche mit lauernden Voonithen ins Gespräch gekommen sind. In Wahrheit sind Voonithen nämlich recht soziale Kreaturen und sollte es jemandem gelingen, die Unterschiede und Klüfte zwischen den Arten zu überbrücken, mag die Freundschaft eines Voonithen eine unerwartete Belohnung sein. Solche Voonithen eskortieren mit ihnen befreundete Reisende leise und ungesehen durch gefährliche Sümpfe und helfen ihnen gegen die anderen Gefahren der Region.


Voonithen sind 1,20 m lang und wiegen 70 Pfund. Es halten sich aber Gerüchte über weitaus größte Voonithen.


Referenz: MHB III - Seite 281