Sagari


Diese beunruhigende Kreatur hat den Kopf eines grünäugigen Pferdes mit Reißzähnen und einen Körper, bei dem es sich um einen zuckenden Tentakel handelt.


Sagari HG 1/2

EP 200
NB Sehr kleine Aberration
INI +2; Sinne Dunkelsicht 18 m; Wahrnehmung +4


VERTEIDIGUNG


RK 14, Berührung 14, auf dem falschen Fuß 12 (+2 GE, +2 Größe)
TP 7 (1W8+3)
REF +4, WIL +2, ZÄH +3


ANGRIFF


Bewegungsrate 3 m, Fliegen 9 m (Perfekt)
Nahkampf Biss +1 (1W4-1), Tentakel +1 (1W4-1)
Angriffsfläche 0,75 m; Reichweite 0,75 m
Besondere Angriffe Bösartiges Wiehern, Peitschenschlag


SPIELWERTE


ST 8, GE 15, KO 17, IN 6, WE 11, CH 14,
GAB +0; KMB +0; KMV 9 (kann nicht zu Fall gebracht werden)
Talente Blitzschnelle Reflexe
Fertigkeiten Fliegen +10, Heimlichkeit +14, Wahrnehmung +4
Sprachen Aklo
Besondere Eigenschaften Fliegen


LEBENSWEISE


Umgebung Beliebiger Wald
Organisation Einzelgänger, Paar, Herde (3-8) oder Harras (9-16)
Schätze Keine


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Bösartiges Wiehern (ÜF) Als Standard-Aktion kann ein Sagari ein monströses Wiehern ausstoßen. Jeder Kreatur innerhalb von 18 m muss ein Willenswurf gegen SG 12 gelingen, um nicht aufgrund des grässlichen Geräuschs für 1W4 Runden zu kränkeln. Dies ist ein geistesbeeinflussender Schalleffekt. Unabhängig vom Erfolg des Rettungswurfs ist eine Kreatur für 24 Stunden gegen das Bösartige Wiehern dieses Sagari immun. Der SG des Rettungswurfes basiert auf Charisma.

Fliegen (ÜF) Ein Sagari besitzt übernatürliche Flugfähigkeiten.

Peitschenschlag (AF) Obwohl ein Sagari eine sehr kleine Kreatur ist, verursacht es keine Gelegenheitsangriffe mit Nahkampfangriffen. Sein Tentakelangriff ist ein Primärangriff .


Sagaris machen Waldwege unsicher. Sie hängen mit dem Kopf nach unten von Ästen an den grotesken Tentakeln, aus denen ihre Körper bestehen. Diese grausamen Aberrationen sind unerwartet intelligent und springen von ihren Aussichtspunkten auf ahnungslose Reisende nieder, welche durch den Wald wandern. Ihr hohes, durchdringendes Wiehern lässt jene kränkeln, die es hören: die Schallwellen bringen die Brustkörbe ihrer Opfer zum Vibrieren und lassen sie sich unwohl fühlen. Sagarigruppen sind besonders gefährlich, da sie die Luft mit ihrem beängstigenden Wiehern erfüllen und über die völlig hilflosen, kränkelnden Opfer herfallen.


Der Tentakel eines Sagari ist nicht stark genug, um Gegner zu ergreifen oder zu würgen, dient der Kreatur aber gut als zusätzlicher Angriff neben ihrem Biss. Sagaris sind reine Fleischfresser. Wenn es nicht anders geht, fressen sie zwar auch Aas, ziehen aber frisches Fleisch allem anderen vor.


Wenn ein Sagari entweder zufällig oder um Unruhe zu stiften in eine Siedlung gelangt, hängt es sich von den Balken einer Scheune oder eines anderen Gebäudes mit hoher Decke. In Ställen gehaltenes Nutzvieh ist die ideale Beute für einen Sagari, da dieser ein gefangenes Tier in wenigen Minuten töten und sein Fleisch verschlingen kann. Ein Sagari greift keine Kreatur an, die es für viel stärker hält. Es greift zuweilen aber Gruppen an, in der Hoffnung, genug Gegner ausschalten und ablenken zu können während es das schwächste Individuum anfällt.


Man glaubt, dass Sagaris aus den weiten Höhlen unter der Oberfläche stammen. Sie können zwar sprechen, reden aber nur selten mit Kreaturen, die sie als Beute einstufen. Trotz ihrer Intelligenz bilden Sagaris nur selten Gesellschaften irgendeiner Art. Meist reisen sie in nomadischen Rudeln auf der Suche nach größerer Beute, die sie als Gruppe zu Fall bringen können.


Ein Sagari ist vom Maul bis zur Tentakelspitze 0,90 m lang und wiegt 30 Pfund.


Referenz: MHB III - Seite 217