Das Erschaffen einer Penanggalen

„Penanggalen” ist eine erworbene Schablone, die jeder lebenden Kreatur (im Folgenden als die Basiskreatur bezeichnet) mit 5 oder mehr Trefferwürfeln verliehen werden kann. Die meisten Penanggalens waren einst Humanoide oder monströse Humanoide und nahezu jede Penanggalen ist weiblich. Eine Penanggalen nutzt die Spielwerte und Fähigkeiten der Basiskreatur, sofern nicht anders hier vermerkt.



HG: Wie die Basiskreatur +1.

Gesinnung: Jede Böse.

Art: Die Kategorie der Kreatur wird zu Untoter (Verbessert). Berechne Klassentrefferwürfel, GAB oder Rettungswürfe nicht neu.

Sinne: Eine Penanggalen erlangt Dunkelsicht 18 m

RK: Die natürliche Rüstung steigt um +6.

Trefferwürfel: Der Volkstrefferwürfel wird zu W8. Alle TW aufgrund von Klassenstufen bleiben unverändert. Als Untote nutzt eine Penanggalen ihren CH-Modifikator anstelle von Konstitution, um Bonus-Trefferpunkte zu bestimmen.

Verteidigungsfähigkeiten: Eine Penanggalen erhält Resistenz gegen Fokussieren +4, SR 5/Silber und Hiebschaden, Resistenz gegen Feuer 10 und Kälte 10 sowie alle Verteidigungsfähigkeiten eines Untoten. Eine Penanggalen erhält zudem Schnelle Heilung 5.

Schwächen: Eine Penanggalen erhält Lichtempf indlichkeit. Ferner ist sie wankend, wenn sie sich nicht in ihrem Körper befindet und direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

Bewegungsrate: In ihrem Körper besitzt eine Penanggalen dieselbe Grundbewegungsrate wie die Basiskreatur. Wenn sie sich von ihrem Körper trennt, besitzt sie nur eine Bewegungsrate (Fliegen) 18 m (Gut).

Nahkampf: Eine Penanggalen erhält einen Biss- und einen Hiebangriff, wenn sie sich von ihrem Körper gelöst hat. Der Schaden entspricht ihrer Größe. Beide natürliche Waffen werden als magisch hinsichtlich der Überwindung von Schadensreduzierung behandelt.

Besondere Angriffe: Eine Penanggalen behält alle besonderen Angriffe der Basiskreatur. Sie erlangt ferner die folgenden besonderen Angriffe; der SG der Rettungswürfe ist TW + CH-Modifikator der Penanggalen, sofern nicht anders vermerkt:


Blutsaugen (ÜF): Das Blut saugen einer Penanggalen verursacht 1W4 KO-Schaden.

Brut erschaffen (ÜF): Wenn eine Penanggalen eine weibliche Humanoide tötet, indem sie ihr Blut saugt, und diese getötete Humanoide mindesten über 10 TW verfügt hat, erhebt sie sich zum nächsten Sonnenuntergang als Manananggal. Diese Manananggal steht unter der Kontrolle der Penanggalen, die sie getötet hat, und bleibt bis zu deren Vernichtung ihre Sklavin.

Eine Penanggalen kann nicht mehr Brut versklaven als das Doppelte ihrer eigenen Trefferwürfel, jeder Überschuss, den sie erzeugt, wird zu Untoten mit freiem Willen.

Krankheit (ÜF): Jede von einer Penanggalen gebissene Kreatur ist Schmutzf ieber ausgesetzt; der SG des Rettungswurfes gegen diese Krankheit bestimmt sich durch die Penanggalen nicht durch die Krankheit selbst.

Welken (ÜF): Von den Eingeweiden einer Penanggalen tropft üble Galle, die lebendes Fleisch verätzt und schwächt. Jede Kreatur, die durch den Hiebangriffeiner Penanggalen Schaden nimmt, muss einen Zähigkeitswurf bestehen oder jeweils 1W4 Punkte GE- und CH-Schaden nehmen.


Attributswerte: ST +6, GE +4, IN +2, WE +2, CH +4. Als untote Kreatur besitzt eine Penanggalen keinen Konstitutionswert.

Fertigkeiten: Eine Penanggalen erhält einen Volksbonus von +8 für Fertigkeitswürfe auf Bluffen, Fliegen, Heimlichkeit, Motiv erkennen, Wahrnehmung und Wissen (Arkanes).

Besondere Eigenschaften: Eine Penanggalen erlangt die folgende besondere Eigenschaft:


Geteilt (ÜF): Tagsüber erscheint die Penanggalen wie zu Lebzeiten und wird nicht als Untote erkannt (sie ist aber immer noch eine untote Kreatur). Nachts kann sie ihren Kopf und die Eingeweide als Volle Aktion von ihrem Körper lösen. Der hohle Leib besteht als totes Fleisch fort, kann aber durch genug Schaden in Höhe der Gesamttrefferpunkte der Penanggalen zerstört werden. Ehe eine Penanggalen in ihren Körper zurückkehren kann, muss sie sich für 1 Stunde in Essig einweichen. Wenn sie in ihren Leib zurückkehrt, heilt sie dabei allen Schaden, den der Körper inzwischen erlitten hat (nicht aber Schaden, den sie selbst erhalten hat). Eine Penanggalen, deren Körper zerstört wurde, kann niemals wieder tagsüber in lebender Gestalt wandeln, nimmt dadurch ansonsten aber keinen Schaden, sieht man davon ab, dass sie nicht mehr in direktem Sonnenlicht sicher reisen kann. Wenn eine Penanggalen sich in ihrem Körper befindet, kann sie weder ihre natürlichen Angriffe, noch ihre Bewegungsrate (Fliegen) oder ihre besonderen Fähigkeiten einsetzen.