Manananggal


Dieser, des Restes seines Körpers beraubte, weibliche Oberkörper flattert mit Hilfe von Fledermausschwingen durch die Luft, während der Kopf eine hasserfüllte Grimasse voller Zähne schneidet.


Manananggal HG 7

EP 3.200
CB Mittelgroße Untote
INI +3; Sinne Dunkelsicht 18 m; Wahrnehmung +16


VERTEIDIGUNG


RK 20, Berührung 14, auf dem falschen Fuß 16 (+1 Ausweichen, +3 GE, +6 natürlich)
TP 85 (10W8+40)
REF +8, WIL +10, ZÄH +7
Immunitäten wie Untote; SR 10/Gutes oder Silber
Schwächen Lichtempfindlichkeit, Empfindlichkeit gegen Leichte Klingenwaffen


ANGRIFF


Bewegungsrate 9 m, Fliegen 30 m (Gut)
Nahkampf Biss +11 (1W8+4), 2 Klauen +12 (1W8+4 plus Ergreifen)
Besondere Angriffe Blutsaugen (1W2 KO-Schaden)
Zauberähnliche Fähigkeiten (ZS 9; Konzentration +13)
Beliebig oft – Ausbluten (SG 14), Erschöpfende Berührung (SG 14), Tanzende Lichter
3/Tag – Dunkelheit, Furcht (SG 18), Tiefer Schlaf (SG 17)


SPIELWERTE


ST 19, GE 17, KO -, IN 12, WE 16, CH 19,
GAB +7; KMB +11 (Ringkampf +15); KMV 25
Talente Angriff im Vorbeiflug, Ausweichen, Blitzschnelle Reflexe, Täuscher, Waffenfokus (Klauen)
Fertigkeiten Bluffen+18, Fliegen +16, Verkleiden +21, Motiv erkennen +11, Wahrnehmung +16, Wissen (Religion) +11, Zauberkunde +6
Sprachen Abyssich, Gemeinsprache
Besondere Eigenschaften Geteilt


LEBENSWEISE


Umgebung Beliebiges Land
Organisation Einzelgänger oder Rudel (2-6)
Schätze Standard


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Empfindlichkeit gegen leichte Klingenwaffen (AF) Leichte Klingenwaffen wie Dolche, Kamas, Kukris, Rapiere, Kurzschwerter, Sichel n und Sternmesser fügen einer Manananggal den doppelten Grundschaden zu.

Geteilt (ÜF) Tagsüber wirkt eine Manananggal wie eine lebendige Menschenfrau. Sie ist zwar eine Untote, wird aber als solche am Tag nicht erkannt. Des Nachts jedoch löst sich ihr Oberkörper als Volle Aktion nach Sonnenuntergang und erhält seine Bewegungsrate (Fliegen) und seine natürlichen Angriffe. Ober- und Unterleib teilen sich einen gemeinsamen Trefferpunktevorrat unabhängig von zwischen ihnen liegender Entfernung und sollte der hilfl ose Unterleib Schaden erlangen, bemerkt die Manananggal den Angriff sofort. Da Manananggale durchaus zerstört werden können, wenn ihre unteren Körperhälften zu viel Schaden erleiden, ziehen sie es vor, ihre Unterleiber zu verbergen, wenn sie sich teilen. Eine Manananggal muss in der Stunde vor Sonnenaufgang zu ihrem Unterleib zurückkehren und sich wieder mit diesem im Rahmen einer Vollen Aktion zu verbinden. Jede Runde, die sie nach Sonnenaufgang von ihrem Unterleib getrennt verbringt, erleidet sie 1W6 Schadenspunkte, bis sie sich mit ihm verbindet oder zu Staub zerfällt.


Manananggale sind furchtbare Untote, welche tagsüber unter den Leben wandeln und des Nachts auf sie Jagd machen. Diese Kreaturen lieben es, Furcht und Misstrauen zu säen. Tagsüber bleiben sie meist aufgrund ihrer Lichtempfindlichkeit drinnen. Dieses seltsame Verhalten verbergen sie entweder, indem sie als Eremitinnen am Rand von Dörfern leben oder Aufgaben innerhalb der Gemeinschaft übernehmen, mit denen sie ihr Tun begründen können.


Manananggale geben sich als gewöhnliche Leute aus; meist tarnen sie sich als verrückte alte Frauen, Hebammen, Heckenmagierinnen oder Mystikerinnen. Dies ermöglicht es den Untoten, ihre Opfer innerhalb der Gemeinschaft auszuwählen. Sie nähren sich insbesondere gerne von schwangeren Frauen, welche sie im Schlaf angreifen, um das Blut von Mutter und Kind zu saugen. Zum Blutsaugen nutzen die Untoten ihre langen, schwarzen, hohlen Zungen. Manananggale hassen den Geruch von Knoblauch und starken Gewürzen wie Gewürznelke oder Anis.


Wenn eine Manananggal durch die Nacht fliegt, gibt sie tickende oder klickende Geräusche von sich, weshalb manche Dorfbewohner die Kreatur auch als „Tick-Tick“ bezeichnen. Wenn der Oberkörper sich vom Unterleib getrennt hat, besitzt er eine Flügelspannweite von 1,80 m.


Referenz: MHB III - Seite 166