Geier


Dieser dunkelgefiederte Geier hat einen kahlen Hals und Kopf und sein langer, gekrümmter Schnabel ist von Aas verklebt.


Geier HG 1/2

EP 200
N Kleines Tier
INI +1; Sinne Dämmersicht, Geruchssinn; Wahrnehmung +9


VERTEIDIGUNG


RK 13, Berührung 12, auf dem falschen Fuß 12 (+1 GE, +1 Größe, +1 natürlich)
TP 6 (1W8+2)
REF +3, WIL +1, ZÄH +6; +4 gegen Krankheit


ANGRIFF


Bewegungsrate 3 m, Fliegen 15 m (Durchschnittlich)
Nahkampf Biss +2 (1W6+1)


SPIELWERTE


ST 12, GE 13, KO 14, IN 2, WE 13, CH 7,
GAB +0; KMB +0; KMV 11
Talente Große Zähigkeit
Fertigkeiten Fliegen +7, Wahrnehmung +9, Volksmodifikatoren Wahrnehmung +8


LEBENSWEISE


Umgebung Warme Ebenen oder Hügel
Organisation Einzelgänger, Paar oder Schwarm (3-24)
Schätze Keine


Obwohl Geier mit Raub- und Greifvögeln verwandt sind, ernähren sie sich hauptsächlich von Aas, welches sie aus der Luft erblicken oder wittern. Im Vergleich zu anderen Raubtieren haben Geier schwache Krallen, allerdings können sie mit ihren scharfen, bösartig gekrümmten Schnäbeln lebendes Fleisch ebenso gut herausreißen wie die schärfste Klinge. Obwohl Geier sich von Aas ernähren, ziehen sie frische Kadaver den verrotteten vor. Manche jagen auch kleinere Beutetiere, wenn andere Nahrung rar ist.


Geier, Riesengeier


Ein bösartig gekrümmter Schnabel und ein gewaltiger, kahler Kopf lenken die Aufmerksamkeit von den mächtigen Schwingen dieses riesigen Aasfressers ab.


Riesengeier HG 4

EP 1,200
N Großes Tier
INI +2; Sinne Dämmersicht, Geruchssinn; Wahrnehmung +13


VERTEIDIGUNG


RK 17, Berührung 11, auf dem falschen Fuß 15 (+2 GE, -1 Größe, +6 natürlich)
TP 42 (5W8+20)
REF +6, WIL +3, ZÄH +10; +4 gegen Krankheit


ANGRIFF


Bewegungsrate 3 m, Fliegen 15 m (Durchschnittlich)
Nahkampf Biss +9 (2W6+9 plus Krankheit)
Angriffsfläche 3 m; Reichweite 1,50 m


SPIELWERTE


ST 22, GE 15, KO 18, IN 2, WE 15, CH 7,
GAB +3; KMB +10; KMV 22
Talente Abhärtung, Fertigkeitsfokus (Wahrnehmung), Große Zähigkeit, Waffenfokus (Biss)
Fertigkeiten Fliegen +7, Wahrnehmung +13; Volksmodifikatoren Wahrnehmung +4
Besondere Eigenschaften Krankheitsüberträger


LEBENSWEISE


Umgebung Warme Ebenen oder Hügel
Organisation Einzelgänger, Paar oder Schwarm (3-8)
Schätze Keine


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Krankheitsüberträger (AF) Aufgrund ihrer schmutzigen Essgewohnheiten und ständigem Kontakt zu verwesendem Fleisch sind Riesengeier noch häufigere Krankheitsüberträger als gewöhnliche Geier. Jede von einem Riesengeier gebissene Kreatur erkrankt mit 10%iger Wahrscheinlichkeit an Schmutzfieber, Trüber Sieche oder einer ähnlichen Krankheit. Nachdem der Wurf erfolgt ist, kann ein Opfer nicht weiter durch diesen Riesengeier infi ziert werden, es kann aber durch Angriffe anderer Riesengeier mit anderen Krankheiten infiziert werden. Geier sind nicht immun gegen alle Krankheiten, erhalten aber einen Volksbonus von +4 auf alle Rettungswürfe gegen Krankheiten.


Riesengeier sind größer als Kondore und hausen nur in Regionen, wo es große Mengen an großem Aas gibt – beispielsweise in der urzeitlichen Wildnis, in der Großsäuger leben. Sie sammeln sich auch in von Kriegen zerrissenen Regionen und nähren sich ohne Rücksicht auf Volks- oder Gruppenzugehörigkeiten an den Toten. Riesengeier warten nur selten darauf, dass verwundete Kreaturen endlich sterben, ehe sie ihr Mahl beginnen, und sind auch mutiger als die meisten wilden Tiere. So würde ein Riesengeier nicht zögern, sich auf einen Trupp schwerbewaffneter Soldaten herabzustürzen, um ein paar Nachzügler am Ende der Formation zu schnappen.


Ein Riesengeier ist über 3,90 m groß, hat eine Flügelspannweite von über 9 m und wiegt 500 – 600 Pfund.


Riesengeier als Tiergefährten

Spielwerte zu Beginn: Größe Mittelgroß; RK +2 natürliche Rüstung; Bewegungsrate 3 m, Fliegen 15 m (Durchschnittlich); Angriff Biss (1W8); Attributswerte ST 12, GE 15, KO 14, IN 2, WE 15, CH 7; Besondere Eigenschaften Dämmersicht, +4 gegen Krankheit.
Aufstieg auf die 7. Stufe:
Größe Groß; RK +2 natürliche Rüstung; Angriff Biss (2W6); Attributswerte ST +8, GE -2, KO +4.


Referenz: MHB III - Seite 103