Das Erschaffen eines Fürsten der Tiere

„Fürst der Tiere“ ist eine vererbte Schablone, welche jeder Humanoide mit 10 oder mehr Trefferwürfeln erhalten kann. Der Humanoide wird hier fortan als die Basiskreatur bezeichnet. Der Fürst der Tiere erlangt zudem die Eigenschaften einer Tierart (diese Tierart kann maximal eine Größenkategorie größer sein als die Basiskreatur); diese Tierart wird hier fortan als das Ausgangstier bezeichnet.



HG: Wie die Basiskreatur oder das Ausgangstier (abhängig davon, welcher HG höher ist) +2.

Gesinnung: Jede neutrale.

Art: Die Art der Basiskreatur verändert sich zu Externar (Einheimischer, Gestaltwandler). Berechne den Klassentrefferwürfel, GAB oder die Rettungswürfe nicht neu.

Sinne: Ein Fürst der Tiere verfügt über die Sinne der Basiskreatur und des Ausgangstieres in beiden Gestalten.

RK: Ein Fürst der Tiere erhält den (höheren) natürliche Rüstungsbonus der Basiskreatur oder des Ausgangstieres in beiden Gestalten. Dieser Bonus steigt um +2.

Verteidigungsfähigkeiten: Ein Fürst der Tiere erhält SR 10/Silber. Er erhält ferner alle Verteidigungsfähigkeiten des Ausgangstieres in beiden Gestalten.

Bewegungsrate: Die Bewegungsrate eines Fürsten der Tiere entspricht dem höheren Wert der Basiskreatur oder des Ausgangstieres. Fürsten der Tiere, deren Ausgangstier über eine Bewegungsrate für Fliegen, Graben, Klettern oder Schwimmen verfügt, können diese Bewegungsart sogar in humanoider Gestalt nutzen; die erforderlichen Gliedmaßen wachsen ihren sofort, wenn sie benötigt werden.

Nahkampf: Ein Fürst der Tiere in Humanoider Gestalt kann sofort Teile seines Körpers verwandeln, um die natürlichen Angriffe des Ausgangstieres auszuführen. Ein Fürst der Tiere zieht es meist vor, im Nahkampf seine natürlichen Angriffe zu nutzen, führt aber oft Fernkampfwaffen mit sich, um seine Optionen zu erweitern.



Besondere Angriffe: Ein Fürst der Tiere erlangt alle besonderen Angriffe, über welche das Ausgangstier verfügt und kann sie in humanoider und in Tiergestalt einsetzen. Er erhält zudem Fähigkeiten entsprechend der Tierart, der er angehört (siehe unten).

Attributswerte: Fürsten der Tiere nutzen die jeweils höheren Werte ihrer Ausgangs- oder ihrer Tiergestalt als Grundwerte und addieren sodan +4 auf alle Attributswerte.

Fertigkeiten: Ein Fürst der Tiere erlangt alle Volksmodifikatoren des Ausgangstieres für Fertigkeitswürfe.

Besondere Eigenschaften: Ein Fürst der Tiere erhält die folgenden besonderen Eigenschaften:

Gestalt wechseln (ÜF): Ein Fürst der Tiere besitzt zwei Gestalten: eine humanoide und eine Tiergestalt. Wenn ein Fürst der Tiere in seiner humanoiden Gestalt die Verteidigungsfähigkeiten, Bewegungsarten, Angriffe und andere Merkmale seines Ausgangstieres nutzt, verändert sich sein Körper umgehend, um den Einsatz dieser Fähigkeiten zu ermöglichen – wenn nötig wachsen ihm Flügel, Klauen oder Reißzähne. Der Fürst der Tiere kann als Bewegungsaktion mit dieser Fähigkeit die Gestalt seines Ausgangstieres annehmen (wie Gestaltwandel).

Herrschaft (ÜF): Ein Fürst der Tiere wird in beiden Gestalten behandelt, als stünde er immer unter der Wirkung von Mit Tieren sprechen, dies gilt aber nur hinsichtlich seiner Tierart (siehe unten). Ferner kann ein Fürst der Tiere als zauberähnliche Fähigkeit Tier bezaubern beliebig oft mit einer ZS gleich der Menge seiner Trefferwürfel auf Tiere seiner Art anwenden.


Tiergattungen

Fürsten der Tiere können aus nahezu jedem Tier erschaffen werden, allerdings gehören die meisten größeren Kategorien, sogenannten Gattungen, an. Die am weitesten verbreiteten Gattungen folgen, es gibt aber noch viele weitere, in Klammern werden die typischen Ausgangstiere für einen Fürsten dieser Gattung aufgeführt.



Fürst der Bären (Grizzlybär): Fürsten der Bären haben meist breite Schultern, scharfe Zähne und dicke Finger. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Umarmung des Bären (AF): Ein Fürst der Bären verursacht zusätzliche +1W6 Schadenspunkte, wenn er einen Kampfmanöverwurf: Ringkampf ablegt, um Schaden zu verursachen.

Fürst der Dinosaurier (Deinonychus, Tyrannosaurus): Fürsten der Dinosaurier haben meist scharfe Zähne, schuppige Haut und eine laute Stimme. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Urzeitlicher Verstand (AF): Ein Fürst der Dinosaurier ist immun gegen Bezauberungseffekte und erhält einen Bonus von +2 auf alle Willenswürfe.

Fürst der Haie (Hai): Fürsten der Haie haben schwarze Augen, bleiche Haut und fast keine Körperbehaarung. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Brutale Kiefer (AF): Der Bissangriffeines Fürsten der Haie verursacht Blutung (1W6).

Fürst der Katzen (Leopard, Löwe, Tiger): Fürsten der Katzen bewegen sich mit fließender Eleganz und besitzen schlanke Körper und katzenhafte Augen. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Sprung (AF): Ein Fürst der Katzen addiert die Hälfte seiner Trefferwürfel auf alle Fertigkeitswürfe für Akrobatik zum Springen und wird stets behandelt, als hätte er Anlauf genommen.

Fürst der Krokodile (Krokodil): Fürsten der Krokodile haben reptilische Augen, scharfe Zähne und einen Schuppengrat entlang des Rückgrates. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Dicke Haut (AF): Der natürliche Rüstungsbonus eines Fürsten der Krokodile steigt um weitere +2 in beiden Gestalten.

Fürst der Ratten (Riesenratte): Fürsten der Ratten haben spitze Kinns und spitze Ohren. Sie bewegen sich mit schnellen, zuckenden Bewegungen. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Widerstandsfähig (AF): Fürsten der Ratten sind immun gegen Krankheiten und erhalten einen Bonus von +2 auf alle Zähigkeitswürfe.

Fürst der Raubvögel (Adler, Falke): Fürsten der Raubvögel haben glänzendes und fedrig wirkendes Haar, große, suchende Augen und gekrümmte Nasen. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Sturzflugangriff (AF): Ein Fürst der Raubvögel verursacht doppelten Schaden bei jedem Sturmangriff, den er 3 m oder mehr über dem Ziel beginnt.

Fürst der Schlangen (Schlange): Fürsten der Schlangen haben oft eine ungewöhnliche Hautfarbe und weisen meist Streifen oder andere Muster auf. Sie haben schlangenhafte Augen und gespaltene Zungen. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Giftimmunität (AF): Fürsten der Schlangen sind gegen Gifte immun.

Fürst der Wolfsartigen (Hund, Hyäne, Wolf ): Fürsten der Wolfsartigen sind behaart, haben auff ällige Eckzähne und leicht spitze Ohren. Sie erhalten die folgende zusätzliche Fähigkeit:

Reißen (AF): Ein Fürst der Wolfsartigen verursacht zusätzliche +1W6 Schadenspunkte bei seinem ersten Angriff in einer Runde gegen einen am Boden liegenden Gegner.