Gremlin, Pugwampi


Diese kränklich wirkende Kreatur schleicht vorsichtig vorwärts. Siesieht aus, als hätte der hässlichste Schoßhund der Welt irgendwiegelernt, auf seinen Hinterbeinen zu gehen.


Pugwampi HG 1/2

EP 200
NB Sehr kleines Feenwesen
INI +5; Sinne Dämmersicht, Dunkelsicht 36 m; Wahrnehmung +6
Aura Unglück (6 m)


VERTEIDIGUNG


RK 13, Berührung 13, auf dem falschen Fuß 12(+1 GE, +2 Größe)
TP 6 (1W6+3)
REF +3, WIL +4, ZÄH +0
SR 2/Kaltes Eisen; ZR 7


ANGRIFF


Bewegungsrate 9 m
Nahkampf Dolch +3 (1W2-4/19-20)
Fernkampf Kurzbogen +3 (1W3-4/x3)
Angriffsfläche 0,75 m; Reichweite 0 m


Zauberähnliche Fähigkeiten (ZS 1; Konzentration -1)
Beliebig oft – Mit Tieren sprechen, Zaubertrick
1/Tag – Zerbersten (SG 10)


SPIELWERTE


ST 3, GE 13, KO 11, IN 10, WE 14, CH 6,
GAB +0; KMB -1; KMV 5
Talente AbhärtungB, Verbesserte Initiative, WaffenfinesseB
Fertigkeiten Bluffen +2, Handwerk (Fallen] +4, Heimlichkeit +17, Mechanismus ausschalten +2, Reiten +2, Wahrnehmung +6 (Lauschen +2), Volksmodifikatoren Heimlichkeit +4, Wahrnehmung beim Lauschen -4
Sprachen Finsterländisch, Gnollisch


LEBENSWEISE


Umgebung Warme Hügel
Organisation Einzelgänger, Paar, Mob (3-12) oder Befall (13-20 mit 1-3 Druiden der 1.-3. Stufe, 1 Kämpfer[Anführer] der 2.-4. Stufe, 2-8 abgerichteteBlutmücken und 2-5 abgerichtete Paviane)
Schätze Standard (Dolch, Kurzbogen mit 20 Pfeilen, andere Schätze)


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Unglücksaura (ÜF) Ein Pugwampi strahlt eine Aura des Unglücks mit einem Radius von 6 m aus. Jede Kreatur im Wirkungsbereich muss stets mit zwei W20 würfeln, wenn ein Wurf mit einem W20 ansteht (z.B. bei einem Angriffs-, Fertigkeits- oder Rettungswurf), und das niedrigere Ergebnis verwenden. Dies ist ein geistesbeeinflussender Effekt, der nicht gegen Tiere, andere Gremlins oder Gnolle wirkt. Jede Kreatur, welche einen Glücksbonus besitzt (z.B. durch Göttliche Gunst oder einen Glücksstein), ist gegen diese Aura immun.


Niemand liebt Pugwampis – nicht einmal andere Gremlins. Sie sind gemein, feige und haben Hundegesichter. Diese Gremlins ziehen unglaubliche Freude und Begeisterung aus den Unfällen und Fehltritten anderer Wesen und unternehmen häufig große Anstrengungen, um die perfekte Stolperstelle oder Fallen zu errichten, welche Steine oder andere Dinge auf ihre Opfer herabregnen lassen. Dann legen sie sich in der Nähe auf die Lauer, um über das unvermeidbare Missgeschick lachen zu können und sicherzustellen, dass ihr persönliches Unglück auf ihre Opfer übergeht.


Pugwampis leben in Höhlen und Ruinen. Ab und an ziehen sie aus, um Opfer für ihren kranken Sinn für Humor zu finden. Ihre „Scherze“ beinhalten meist Dornen, Stacheln und Exkremente, aber auch Gruben voller Spinnen oder Lagerplätze, die von Sumpfwasser überflutet werden. Natürlich sehen nur sie selbst ihre Späße als witzig an.


Alle Pugwampis sind schwerhörig – wenn sie nicht gerade versuchen, heimlich vorzugehen, neigen sie dazu, laut zu schreien und zu brüllen, um sich selbst und einander zu hören.


Seit fernster Vergangenheit fühlen Pugwampis sich zu Gnollen hingezogen. Sie sehen in den Tierleuten verwandte Gestalten und wünschen sich, die Größe und das tödliche Können dieser von ihnen als Götter verehrten primitiven Krieger zu erlangen. Gnolle hingegen hassen Pugwampis noch mehr als alle anderen Wesen, hauptsächlich aufgrund der Schwäche und übelkeiterregenden Stiefelleckerei dieser Gremlins. Manchmal lassen sie sie aber auch in ihre Nähe, allerdings nur, um sie zu quälen.


Referenz: MHB II - Seite 127