Gug


Diese turmhohe Bestie hat einen entsetzlichen, senkrecht verlaufenden Mund und eigenwillige Arme, welche sich an den Ellenbogen in jeweils zwei klauenbewehrte Hände teilen.


Gug HG 10

EP 9.600
CB Große Aberration
INI +1; Sinne Dunkelsicht 18 m; Wahrnehmung +27


VERTEIDIGUNG


RK 24, Berührung 10, auf dem falschen Fuß 23 (+1 GE, -1 Größe, +14 natürlich)
TP 127 (15W8+60)
REF +6, WIL +12, ZÄH +9
Immunitäten Gift, Krankheit


ANGRIFF


Bewegungsrate 12 m, Klettern 6 m
Nahkampf Biss +17 (1W8+7), 4 Klauen +17 (1W6+7)
Angriffsfläche 3 m; Reichweite 4,50 m
Besondere Angriffe Zerreißen (2 Klauen, 1W6+10)


SPIELWERTE


ST 25, GE 12, KO 18, IN 11, WE 16, CH 11,
GAB +11; KMB +19; KMV 30
Talente Ausfallschritt, Blind kämpfen, Fertigkeitsfokus (Wahrnehmung), Heftiger Angriff, Mächtiger Ansturm, Kampfreflexe, Verbesserter Ansturm, Wuchtiger Schlag
Fertigkeiten Entfesselungskunst +13, Heimlichkeit +15, Klettern +15, Überlebenskunst +21, Wahrnehmung +27, Wissen (Gewölbekunde) +13, Volksmodifikatoren Entfesselungskunst +4
Sprachen Finsterländisch
Besondere Fähigkeiten Verdichten


LEBENSWEISE


Umgebung Beliebige unterirdische
Organisation Einzelgänger, Paar oder Lager (3-10)
Schätze Standard


Gugs sind nicht-menschliche Monstrositäten, welche an den tiefen Orten der Welt leben. Es ist nicht bekannt, ob sie von uralten Göttern oder von den das Licht liebenden Völkern, welche sie terrorisierten, in diese finsteren Lande verbannt wurden. Vielleicht stammen sie auch aus einem noch inhumanerem Albtraumreich und wurden von dunklen Mächten in die Tiefen gebracht. Gugs werden von anderen Völkern aufgrund ihrer furchtbaren Fleischopferrituale verachtet.


Gugs sind 4,80 m groß und fast 2.000 Pfund schwer, bewegen sich aber mit einer so unheimlichen, unnatürlichen Gangart, als würden ihre Gliedmaßen zu viele Gelenke enthalten. Sie können ihre Glieder verrenken und strecken, um ihre Reichweite zu vergrößern, oder um sich mit Leichtigkeit durch unmöglich schmale Passagen zu winden. Gugs können stundenlang an Höhlenwände geklammert lauern oder auch nur in dunklen Nebenhöhlen darauf warten, dass ihre Beute ihnen endlich nahe genug kommt. Sie haben scharfe Sinne und ziehen große Freude aus der blutigen Jagd. Gugs, welche den Geruch von Blut aufschnappen, können ihrer Beute tagelang folgen - manchmal verlassen sie sogar ihre Höhlen und wagen sich an die helle Oberfläche auf der Suche nach leckerem Fleisch, welches sie für ihre grässlichen Opfer in die Dunkelheit mit sich zurückschleifen können.


Gugs sind primitive, wilde Kämpfer, wenn sie von einem starken Anführer angetrieben werden, ergreifen auf sich gestellt aber die Flucht, sobald sie nur noch weniger als die Hälfte ihrer Trefferpunkte besitzen. Frisches Fleisch tragen sie davon, um sich daran zu nähren, wenn sie die Zeit dazu haben. Sie können von Pilzen, Schlicken, Schimmel und Aas leben, sowie dem Fleisch von Untoten - insbesonders dem von Ghulen.


Manche blutdurstigen Gugs erhalten furchtbare Kräfte als Gabe ihrer fremdartigen Schutzherren. Diese Monster sind als Gelehrte bekannt. Sie haben einen Charismawert von 18 und können jede der folgenden zauberähnlichen Fähigkeiten einmal am Tag nutzen (ZS 10; Konzentration +14): Fels zu Schlamm verwandeln, Steindornen, Unheilige Plage und Unsichtbarkeit. Manche werden tatsächlich Kleriker oder Mystiker ihrer wahnsinnigen Götter - fremdartiger Mächte der Dunkelheit, des Wahnsinns und des Blutes. Gug-Gelehrte addierten +1 auf ihren HG.


Referenz: MHB II - Seite 135