Draka, Frostdraka


Die mattblauen Schuppen dieses zweibeinigen Drachens sind mit einem Hauch hell-blauen Eises überzogen. Er stößt einen gefrierenden Nebel zwischen seinen kräftigen Kiefern aus.


Frostdraka HG 7

EP 3.200
CB Großer Drache (Kälte)
INI +5; Sinne Dämmersicht, Dunkelsicht 18 m, Geruchssinn, Schneesicht; Wahrnehmung +10


VERTEIDIGUNG


RK 20, Berührung 10, auf dem falschen Fuß 19 (+1 GE, -1 Größe, +10 natürlich)
TP 84 (8W12+32)
REF +7, WIL +5, ZÄH +10
Immunitäten Kälte, Lähmung, Schlaf
Schwächen Empfindlichkeit gegen Feuer


ANGRIFF


Bewegungsrate 6 m, Graben 6 m (nur Schnee), Fliegen 18 m (durchschnittlich)
Nahkampf Biss +13 (2W6+6 plus 1W6 Kälteschaden), Schwanzschlag +8 (1W8+3)
Angriffsfläche 3 m; Reichweite 3 m
Besondere Angriffe Frostnebelodem


SPIELWERTE


ST 22, GE 13, KO 18, IN 8, WE 9, CH 13,
GAB +8; KMB +15; KMV 26
Talente Angriff im Vorbeifliegen, Heftiger Angriff, Konzentrierter Schlag, Verbesserte Initiative
Fertigkeiten Einschüchtern +12, Fliegen +10, Heimlichkeit +8, Klettern +17, Wahrnehmung +12
Sprachen Drakonisch
Besondere Eigenschaften Eisklettern, Geschwindigkeitsschub


LEBENSWEISE


Umgebung Kalte Berge
Organisation Einzelgänger, Paar oder Schlägertrupp (3-12)
Schätze Standard


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Eisklettern (AF) Diese Fähigkeit funktioniert wie Spinnenklettern, beschränkt sich aber auf eisige und vereiste Oberflächen. Der Draka kann sich ohne Mali auf vereisten Oberflächen bewegen und muss keine Fertigkeitswürfe auf Akrobatik ablegen, um auf Eis zu rennen oder Sturmangriffe auszuführen.

Frostnebelodem (ÜF) Ein Frostdraka kann mit einer Standard-Aktion einen Ball aus Flüssigkeit ausspeien, der in einer Wolke aus gefrierendem Nebel explodiert. Dieser Angriff hat eine Reichweite von 18 m und verursacht bei allen Wesen in einem Explosionsradius von 6 m 7W6 Punkte Kälteschaden (Reflexwurf, SG 18, halbiert). Der Nebel bedeckt alle Oberflächen mit einer Schicht glatten Eises, welches das Gebiet für 2W4 Runden in schwieriges Gelände verwandelt. Nach dieser Zeit haben sich genug Risse gebildet oder das Eis ist soweit geschmolzen, dass das Gelände wieder als normal behandelt werden kann. Sobald ein Frostdraka seinen Frostnebelodem benutzt hat, kann er dies erst wieder nach 1W6 Runden tun. Der SG des Reflexwurfes basiert auf Konstitution.

Geschwindigkeitsschub (AF) Ein Frostdraka kann drei Mal am Tag mit einer Schnellen Aktion auf sein drakonisches Erbe zurückgreifen, um einen Kraft- und Geschwindigkeitsschub zu erlangen, welcher ihm in dieser Runde eine zusätzliche Bewegungsaktion erlaubt.

Schneesicht (AF) Ein Frostdraka kann perfekt bei Schneefall oder ähnlichen Bedingungen sehen und erleidet keine Mali bei Fertigkeitswürfen auf Wahrnehmung, während er sich im Schnee befindet.


Frostdraka sind degenerierte Vettern von Weißen Drachen. Sie sind größer als andere Draka, erreichen eine Höhe von bis zu 4,80 m und wiegen bis zu 2.500 Pfund. Die breiten, krallenbewehrten Füße ermöglichen es ihnen, sich leicht durch Schnee zu graben, jedoch nicht durch Erde oder Lehm.


Junge Frostdraka bilden in ihrer Jugend nach Geschlechtern getrennte Jagdrudel, während man ältere Frostdraka oft in Paaren antrifft. Frostdraka verlassen ihre Rudel, wenn sie einen passenden Gefährten gefunden haben und bleiben mit diesem ein Leben lang zusammen. Paare bauen gemeinsame Nester und die Weibchen legen jeweils zwei bis fünf Eier. Beide Elternteile kümmern sich nach dem Schlüpfen um die Jungen. Familien bilden meist kleine Rudel, bis die Jungen mit 5 Jahren die körperliche Reife erlangen. Zu diesem Zeitpunkt verlassen die Eltern die Jungen, meist um anderswo ein neues Gelege in einem neuen Nest zu legen. Sie überlassen es den jungen Draka, ihreigenen Rudel von Heranwachsenden zu finden.


Referenz: MHB II - Seite 87