Ein Skelett erschaffen

„Skelett“ ist eine Schablone, die auf jede körperliche Kreatur angewendet werden kann, die nicht bereits untot ist und ein Skelett besitzt. Im Folgenden wird dieses Wesen Basiskreatur genannt.



Herausforderungsgrad: Hängt wie folgt von den Trefferwürfeln der Kreatur ab:


TWHGEP
1/21/665
11/3135
2-31400
4-52600
6-73800
8-941.200
10-1151.600
12-1462.400
15-1773.200
18-2084.800


Gesinnung: Immer neutral böse.

Art: Die Art der Kreatur verändert sich zu Untoter. Unterarten, abgesehen von den Unterarten, die eine Gesinnung (wie Gutes) oder eine bestimmte Art (wie Riese) anzeigen, werden beibehalten. Auch erhält die Kreatur nicht die Unterart Verbessert. Ein Skelett verwendet alle spieltechnischen Werte und besonderen Fähigkeiten der Basiskreatur, abgesehen von den hier angegebenen Veränderungen.

Rüstungsklasse: Der Bonus für die natürliche Rüstung der Kreatur ändert sich wie folgt:


Größe des SkelettsBonus für die natürliche Rüstung
Sehr klein oder kleiner+0
Klein+1
Mittelgroß oder Groß+2
Riesig+3
Gigantisch+6
Kolossal+10


Trefferwürfel: Ein Skelett verliert alle TW, die es durch seine Klassenstufen erhalten hat. Seine Volkstrefferwürfel ändern sich in W8. Kreaturen ohne Volkstrefferwürfel werden so behandelt, als ob sie 1 Volkstrefferwürfel besäßen. Wenn die Kreatur mehr als 20 TW besitzt, kann sie durch den Zauber Tote beleben nicht in ein Skelett verwandelt werden. Um seine Bonustrefferpunkte festzulegen, verwendet ein Skelett anstelle seines KO-Modifikator seinen CH-Modifikator.

Rettungswürfe: Die Grundrettungswürfe sind REF +1/3 TW, WIL +1/2 TW+2 und ZÄH +1/3 TW.

Verteidigungsfähigkeiten: Ein Skelett verliert die Verteidigungsfähigkeiten der Grundkreatur und erhält statt dessen Immunität gegen Kälte sowie SR 5/Wuchtwaffen. Auch erhält es die Standardimmunitäten und -eigenschaften, die allen untoten Wesen zu eigen sind.

Bewegungsrate: Geflügelte Skelette können ihre Flügel nicht zum Flug einsetzen. Wenn die Kreatur auf magische Weise zu fliegen in der Lage war, kann das auch das daraus entstandene Skelett. Alle übrigen Bewegungsarten werden beibehalten.

Angriffe: Ein Skelett bleibt mit den Waffen vertraut, in deren Umgang die Basiskreatur geübt war. Sie behält alle Angriffe mit natürlichen oder hergestellten Waffen, die auch die Basiskreatur besaß. Ausnahmen sind die Angriffe, die ohne Fleisch nicht funktionieren. Kreaturen mit Händen erhalten als Skelett pro Hand einen Klauenangriff. Das Skelett kann mit jeder Klaue mit seinem vollen Angriffsbonus angreifen. Der Schaden, den das Skelett mit den Klauen verursacht, hängt von seiner Größe ab (siehe Natürliche Angriffe).Wenn die Basiskreatur bereits über Klauenangriffe verfügte, gilt der Klauenschaden des Skeletts nur, wenn er höher ist.

Besondere Angriffe: Ein Skelett verliert alle besonderen Angriffe der Basiskreatur.

Attributswerte: Die Geschicklichkeit des Skeletts erhöht sich um +2. Es hat keinen Konstitutions- oder Intelligenzwert. Sein Weisheits- und sein Charismawert betragen jeweils 10.

GAB: Der Grundangriffsbonus des Skeletts beträgt 3/4 der Anzahl seiner Trefferwürfel.

Fertigkeiten: Das Skelett verliert alle Fertigkeitsränge der Basiskreatur und gewinnt selbst keine neuen dazu.

Talente: Das Skelett verliert alle Talente, die die Basiskreatur besessen hatte. Dafür erhält es das Bonustalent Verbesserte Initiative.

Besondere Eigenschaften: Das Skelett verliert die meisten besonderen Eigenschaften der Basiskreatur. Es behält alle außergewöhnlichen besonderen Eigenschaften, die seine Nah- oder Fernkampfangriffe verbessern.

Umgebung: Beliebig, im Normalfall die der Basiskreatur.

Organisation: Beliebig.

Schätze: Für gewöhnlich keine, ob wohl der Erschaffer eines Skeletts dieses in manchen Fällen mit magischer Rüstung oder magischen Waffen ausrüstet.