Rostmonster


Dieses insektoide Monstrum hat vier Beine, eine seltsame, propellerähnlicheWucherung am Schwanzende und zwei lange, federartigeFühler.


Rostmonster HG 3

EP 800
N Mittelgroße Aberration
INI +3; Sinne Dunkelsicht 18 m, Metall riechen 27 m; Wahrnehmung +12


VERTEIDIGUNG


RK 18, Berührung 13, auf dem falschen Fuß 15 (+3 GE, +5 natürlich)
TP 27 (5W8+5)
REF +4, WIL +5, ZÄH +2


ANGRIFF


Bewegungsrate 12 m, Klettern 3 m
Nahkampf Biss +6 (1W3), Fühler Berührungsangriff +6 (Rost)


SPIELWERTE


ST 10, GE 17, KO 13, IN 2, WE 13, CH 8,
GAB +3; KMB +3; KMV 16 (20 gegen Zu-Fall-bringen)
Talente Fähigkeitsfokus (Rost), Fertigkeitsfokus (Wahrnehmung), Waffenfinesse
Fertigkeiten Klettern +8, Wahrnehmung +12


LEBENSWEISE


Umgebung Beliebige unterirdische
Organisation Einzelgänger, Paar oder Nest (3-10)
Schätze Gelegentlich (keine metallenen Gegenstände)


BESONDERE FÄHIGKEITEN



Rost (ÜF) Die Fühler eines Rostmonsters bilden seinen primären Berührungsangriff, der jedes metallene Objekt, das sie berühren, schnell rosten und zersetzen lässt. Der berührte Gegenstand erleidet die Hälfte seiner maximalen Trefferpunkte an Schaden und wird vom Zustand her als beschädigt betrachtet – ein zweiter Treffer zerstört den Gegenstand. Ein Rostmonster provoziert keine Gelegenheitsangriffe bei seinen Versuchen einen metallenen Gegenstand mit seinen Fühlern anzugreifen. Bei Kreaturen aus Metall verursachen die Fühler eines Rostmonsters 3W6+5 Punkte Schaden. Ein getragener Gegenstand, jeder magische Gegenstand und ein Metallwesen können mit einem Reflexwurf gegen SG 15 diesen Effekt verhindern. Der SG des Rettungswurfs basiert auf Konstitution.



Metall riechen (AF) Diese Fähigkeit wirkt ähnliche wie die Fähigkeit Geruchssinn, außer dass die Reichweite 27 m beträgt und das Rostmonster diese nur einsetzen kann, um metallene Gegenstände aufzuspüren (einschließlich von Wesen, die metallene Gegenstände bei sich tragen).


Von all den schrecklichen Bestien, denen ein Forscher unter der Erde begegnen könnte, zielt nur das Rostmonster auf das ab, was dem durchschnittlichen Abenteurer am liebsten ist: seine Schätze.


Das hummerähnliche Rostmonster ist 1,50 m lang und wiegt fast 200 Pfund. Selbst wenn es nicht solch fremdartige Essgewohnheiten hätte, die ihm auch seinen Namen gegeben haben, wäre es schon erschreckend genug. Rostmonster fressen metallische Gegenstände, am liebsten Eisen und Eisenlegierungen wie Stahl, aber auch Mithral, Adamant und verzauberte Metalle werden verschlungen. Metall, das von einem der zarten Fühler eines Rostmonsters oder seiner gepanzerten Hülle berührt wurde, zerfällt innerhalb von Sekunden zu Staub. Diese Eigenschaft macht das Rostmonster zu einer ernsthaften Bedrohung für unterirdische Abenteurer und Zwerge, die ihre Schmieden verteidigen und sich mit den Biestern um Erze streiten müssen.


Rostmonstern ist zwar kein Hang zur Gewalt angeboren, doch ihr unersättlicher Hunger führt dazu, dass sie auf alles einstürmen, was ihnen über den Weg läuft und nur eine Spur Metall mit sich trägt. Widerstand wird mit geistloser Wildheit begegnet. Rostmonster in metallarmen Gebieten sollen entflohene Opfer teils auch schon tagelang verfolgt haben, indem sie ihre Fähigkeit einsetzen, Metall zu riechen. Das gilt natürlich nur unter der Voraussetzung, dass dieses Ziel seine intakten Metallgegenstände behält. Glücklicherweise kann man der Aufmerksamkeit des Monsters oft entgehen, indem man ihm ein dichtes Metallobjekt, wie etwa einen Schild, vor die Füße wirft und dann in eine andere Richtung davon rennt. Wer öfter in Gegenden unterwegs ist, in denen Rostmonster leben, lernt schnell, stets auch ein paar Stein- oder Holzwaffen dabei zu haben.


Referenz: MHB - Seite 224