Unterdomäne des Untodes


Hauptdomäne: Tod.

Ersatzfähigkeit: Die folgende Fähigkeit ersetzt Blutige Hand:

Todeskuss (ÜF): Mit einem Berührungsangriff im Nahkampf kannst du einer Kreatur verschiedene Eigenschaften untoter Kreaturen verleihen. Berührte Kreaturen gelten als untot im Hinblick auf Effekte, die durch positive und negative Energie Schaden heilen oder verursachen. Der Effekt hält für eine Anzahl von Runden in Höhe deiner halben Stufe als Kleriker (Minimum 1) an. Er wirkt sich jedoch nicht auf die Talente Untote befehligen oder Untote vertreiben auf. Du kannst diese Fähigkeit täglich in Höhe deines WE-Modifikators +3 einsetzen.

Ersatzdomänenzauber: 2 – Ghulgriff, 4 – Entkräftung, 9 – Entzug von Lebenskraft.

Domäne des Todes


Verliehene Fähigkeiten: Du kannst mit deiner Berührung blutende Wunden verursachen und fühlst dich in der Gegenwart von Toten heimisch.

Blutige Hand (ZF): Du kannst bei einer lebenden Kreatur mit Hilfe eines Berührungsangriffs im Nahkampf 1W6 Schadenspunkte pro Runde verursachen. Die Wirkung hält für eine Anzahl von Runden an, die der Hälfte deiner Klerikerstufe entspricht (Minimum 1 Runde), oder bis sie mit einem Wurf auf Heilkunde (SG 15) oder einem Zauber oder Effekt, der Schaden heilt, gestoppt wird. Du kannst diese Fähigkeit (3 + WE-Modifikator) Mal am Tag einsetzen.

Umarmung des Todes (AF): Ab der 8. Stufe heilst du Schaden, anstelle Schaden zu nehmen, wenn negative Energie fokussiert wird. Wenn das Fokussieren der negativen Energie Untote zum Ziel hat, erlangst du genauso Trefferpunkte zurück, wie auch Untote in diesem Bereich.

Domänenzauber: 1 – Furcht auslösen, 2 – Totenglocke, 3 – Tote beleben, 4 – Todesschutz, 5 – Schneller Tod, 6 – Untote erschaffen, 7 – Zerstörung, 8 – Mächtigere Untote erschaffen, 9 – Wehgeschrei der Todesfee.