Zaubergelehrter (Archetyp)

Ein Zaubergelehrter meistert Zauber aller Art und ist in der Lage, die Effektivität seiner eigenen Zauber zu erhöhen. Er ist sogar schließlich imstande, Zauber von den Zauberlisten anderer Klassen zu wirken. Während die meisten Magier sich auf eine Schule konzentrieren, sieht sich ein Zaubergelehrter die einzelnen Aspekte eines jeden Zaubers an und zögert nicht, diese zu modifizieren, um die jeweilige Zaubermatrix besser zu verstehen.

Konzentrierte Zauber (ÜF): Mit der 1. Stufe kann ein Zaubergelehrter ein Mal am Tag dank seines Zauberverständnisses seine effektive Zauberstufe hinsichtlich eines gewirkten Zaubers um 4 erhöhen. Mit der 8. Stufe kann er dies zwei Mal am Tag und mit der 16. Stufe drei Mal am Tag. Diese Fähigkeit ersetzt Arkane Verbindung.

Zauberstudien (ÜF): Mit der 2. Stufe besitzt der Zaubergelehrte ein derart großes Verständnis für Barden-, Druiden- und Klerikerzauber, dass er seine eigene Magie – wenn auch auf ineffektive Weise – nutzen kann, um die Zauber dieser Klassen nachzuahmen. Ein Zaubergelehrter kann ein Mal am Tag spontan einen Barden-, Druiden- oder Klerikerzauber wirken, als wäre es ein ihm bekannter und von ihm vorbereiteter Magierzauber. Der Zeitaufwand beträgt dabei den normalen Zeitaufwand des Zaubers plus 1 Volle Aktion pro Zaubergrad des Zaubers (sollte der Zauber auf mehreren der aufgeführten Zauberlisten stehen, nutze den niedrigsten Zaubergrad). Ferner muss der Zaubergelehrte zwei vorbereitete Zauber desselben oder höheren Zaubergrades aufwenden. Sollte z.B. der Zaubergelehrte mittels Zauberstudien Leichte Wunden heilen (Klerikerzauber des 1. Grades) wirken wollen, muss er 2 Volle Aktion aufwenden und zwei vorbereitete Magierzauber des 1. Grades oder höher.
Mit der 6. Stufe, der 11. Stufe und der 16. Stufe kann der Zaubergelehrte diese Fähigkeit jeweils ein weiteres Mal pro Tag einsetzen (maximal 4 Mal mit der 16. Stufe). Diese Fähigkeit ersetzt Arkane Schule.