Hexenmeister erlangen arkane Kräfte durch ihre Abstammung und ihr Blut, doch was sie damit machen und welche Kräfte wirklich in ihren Adern kursieren, kann durchaus ihr Wesen beeinflussen.


Bastardblutlinie (Archetyp)


Ein Hexenmeister mit einer Bastardblutlinie besitzt eine derart schwache Blutlinie oder eine, die derart mit anderen vermischt ist, dass ihre Fähigkeiten nicht mehr klar einer bestimmten Blutlinie zugeordnet werden können. Sie können sogar jeden Tag andere Ausformungen annehmen und sind stets schwächer als die eines reinblütigen Hexenmeisters. Ein Bastardhexenmeister besitzt zwar ein gewisses Verständnis für alle Blutlinien, jedoch in keiner eine Meisterschaft. Wahre Hexenmeister blicken auf ihn herab.

Blutlinienreservoir (ÜF): Mit der 1. Stufe besitzt ein Bastardhexenmeister einen angeborenen Vorrat magischer Magie, sein Blutlinienreservoir. Dieses kann er nutzen, um seine geschwächte Blutlinie zu aktivieren. Sein Blutlinienreservoir fasst maximal Energiepunkte in Höhe seiner Zauberstufe +3 und füllt sich jeden Tag wieder auf, wenn der Bastardhexenmeister seine Zauberplätze zurückerlangt. Sollte der Bastardhexenmeister jemals theoretisch über mehr Punkte verfügen, als sein Reservoir zu fassen vermag, geht der Überschuss verloren.
Wenn der Bastardmagier seine Zauberplätze erneuert, wählt er eine Hexenmeisterblutlinie, damit muss es sich um eine gewöhnliche Blutlinie handeln, keine Wilde Blutlinie oder eine Blutlinie, welche nicht durch einen Archetypen verändert anderweitig wurde. Er erlangt die Blutlinienfähigkeit dieser Blutlinie für diesen Tag und kann sie mit einer effektiven Hexenmeisterstufe von 1 nutzen. (Sollte er mittels dieser Fähigkeit eine Arkane Verbindung erlangen und einen Fokusgegenstand wählen, kann er damit nur einen ihm bekannten Zauber des 1. Grades wirken). Ein Bastardhexenmeister kann stets nur über eine Blutlinie verfügen.


Er kann als Schnelle Aktion 1 Punkt seines Blutlinienreservoirs aufwenden, um diese Blutlinie zu aktivieren und die Blutlinienfähigkeiten der 1. Stufe, sowie das Geheimnis des Blutes mit seiner Hexenmeisterstufe zu nutzen. (Dies schließlich auch einen über Arkane Verbindung erlangten Fokusgegenstand ein.) Diese Aktivierung hält für eine Anzahl von Runden in Höhe seines Charismamodifikators an (mindestens 1 Runde).


Mit der 3. Stufe kann er alternativ 2 Punkte seines Blutlinienreservoirs aufwenden, um neben der Blutlinienfähigkeit der 1. Stufe und des Geheimnisses des Blutes auch die Blutlinienfähigkeit der 3. Stufe mit seiner vollen Hexenmeisterstufe für eine Anzahl von Runden in Höhe seines Charismamodifikators zu nutzen (mindestens 1 Runde).


Mit der 7. Stufe kann der Bastardhexenmeister alternativ 3 Punkt seines Blutlinienreservoirs aufwenden, um dies auf die Blutlinienfähigkeit der 7. Stufe zu erweitern.


Mit der 20. Stufe kann er 5 Punkte seines Blutlinienreservoirs aufwenden, um alle Blutlinienfähigkeiten und das Geheimnis des Blutes mit seiner vollen Hexenmeisterstufe für eine Anzahl von Runden in Höhe seines Charismamodifikators zu nutzen (mindestens 1 Runde). Diese Fähigkeit modifiziert die Klassenmerkmale Blutlinie, Macht des Blutes und Zauber des Blutes.

Blutlinienzauber: Mit der 7. Stufe fügt ein Bastardhexenmeister im Rahmen der Wahl seiner Blutlinie die Zauber des 1., 2. und 3. Grades der gewählten Blutlinie zur gegenwärtigen Liste der ihm bekannten Zauber hinzu. Mit der 13. Stufe gilt dies für die Zauber des 1. bis 6. Grades und mit der 19. Stufe für alle Zauber der jeweils gewählten Blutlinie. Diese Fähigkeit ersetzt die Talente des Blutes, welche ein Hexenmeister mit der 7., 13. und 19. Stufe erhält.


Mystischer Raufbold (Archetyp)

Einen Mystischer Raufbold dürstet es in der Regel nach einem Kampf und der Möglichkeit zu beweisen, dass er ebenso zäh und hart ist wie ein Charakter mit kriegerischerem Hintergrund. Als Veteran vieler Schlägereien mit Gegnern, die seiner manifestierenden Magie misstrauisch gegenüberstanden, hat er ein dickes Fell und einen Kampfstil, welcher Waffen und Zauber verbindet.

Kriegerische Anpassungsfähigkeit (AF): Mit der 1. Stufe erhält ein Mystischer Raufbold das Raufboldklassenmerkmal Kriegerische Anpassungsfähigkeit. Um zu bestimmen, wie oft am Tag er dieses anwenden kann, nutzt er seine Hexenmeisterstufe als effektive Raufboldstufe. Für diese Fähigkeit behandelt er die Talente Arkaner Schlag und Im Kampf zaubern als Kampftalente. Mit der 9. Stufe kann er diese Fähigkeit nutzen, um zwei Kampftalente gleichzeitig zu erhalten; er kann ein Talent als Bewegungsaktion auswählen oder zwei Talente als Standard-Aktion, dabei kann das eine Talent eine Voraussetzung des zweiten Talentes erfüllen – dies verhindert aber, dass sie das erste Talent ersetzt, solange sie nicht auch das zweite Talent ersetzt. Jedes individuelle Talent zählt als eine Anwendung dieser Fähigkeit. Mit der 15. Stufe kann er diese Fähigkeit nutzen, um drei Kampftalente gleichzeitig zu erhalten; er kann ein Talent als Schnelle Aktion auswählen, zwei Talente als Bewegungsaktion oder drei Talente als Standard-Aktion, dabei kann das eine Talent eine Voraussetzung des zweiten und dritten Talentes erfüllen. Jedes individuelle Talent zählt als eine Anwendung dieser Fähigkeit. Diese Fähigkeit ersetzt die Blutlinienfähigkeiten, welche ein Hexenmeister mit der 1. Stufe, der 9. Stufe und der 15. Stufe erlangt

Blutlinienwaffen: Sollte die Blutlinienfähigkeit der 1. Stufe dem Mystischen Raufbold normalerweise einen Natürlichen Angriff verschaffen (z.B. einen Biss oder Klauen), dann kann er diese Blutlinienfähigkeit der 1. Stufe mit der 3. Stufe anstelle der Blutlinienfähigkeit der 3. Stufe auswählen.