Alchemisten mühen sich, die Geheimnisse der Alchemie zu entschlüsseln, und bezahlen dafür oft einen Preis in Form körperlicher und/oder geistiger Gesundheit. Sie entdecken ihre Mutagene und furchtbaren Bomben im Rahmen ihrer Experimente, die zuweilen dramatische und sogar katastrophale Effekte besitzen. Dabei kommt es aber auch zu neuen Gedankensprüngen, so dass im Grunde kein Alchemist einem anderen wirklich vollkommen ähnelt. Alle erkunden die Welt und ihre angeborenen Gaben auf andere Weise und verbinden Wissenschaft und Magie auf gänzlich eigene Weise. Dieser Abschnitt enthält neue Alchemistische Entdeckungen und einen Archetypen für Alchemisten:


Entdeckungen

Die folgenden Entdeckungen können von Alchemisten gewählt werden, welche die Voraussetzungen enthalten:

Großes Inspirierendes Kognatogen (ÜF): Das Inspirierende Kognatogen des Alchemisten verleiht nun einen Ausweichenbonus von +4 auf RK und einen Bonus von +4 auf Reflexwürfe, aber auch einen Malus von -6 auf Stärke und Konstitution; ferner untersteht der Trinkende den Effekten der Ermittlertricks Gegenstand identifizieren, Schurkische Inspiration und Umfangreiche Inspiration. Ein Alchemist muss wenigstens die 16. Klassenstufe erreicht haben und über die Entdeckung Mächtiges Inspirierendes Kognatogen verfügen, um diese Entdeckung wählen zu können.

Inspirierendes Kognatogen (ÜF): Ein Alchemist mit dieser Entdeckung erlernt, ein Inspirierendes Kognatogen herzustellen, eine mutagenartige Mixtur, welche ihm Inspiration verleiht (wie das gleichnamige Klassenmerkmal des Ermittlers), wenn auch zu Lasten seiner Stärke und Konstitution. Wenn der Alchemist das Inspirierende Kognatogen trinkt, erlangt er einen Inspirationsvorrat in Höhe seiner ½ Alchemistenstufe + seines Intelligenzmodifikators (Minimum 1). Zudem erlangt er einen Ausweichenbonus von +2 auf seine RK und erleidet einen Malus von -2 auf Stärke und Konstitution.
Als Freie Aktion kann der Alchemist +1W6 zum Ergebnis eines Attributs- oder Fertigkeitswurfes addieren, indem er einen Punkt Inspiration aufwendet, selbst wenn er auf den Wurf 10 oder 20 genommen haben sollte. Diese Fähigkeit funktioniert wie die Ermittlerfähigkeit Inspiration, nur dass der Alchemist den Inspirationsvorrat erst durch Trinken des Inspirierenden Kognatogens erlangt und nicht genutzte Inspiration mit Ende der Wirkungsdauer des Kognatogens verloren geht. Sollte der Alchemist bereits über das Klassenmerkmal Inspiration aus anderer Quelle verfügen, werden die durch das Inspirierende Kognatogen erlangten Anwendungen von Inspiration seinem Inspirationsvorrat hinzugefügt – allerdings muss er jedes Mal, wenn er wenigstens einen Punkt Inspiration nutzt, einen Willenswurf gegen SG 20 bestehen, um nicht für 1 Runde benommen zu werden. Der Alchemist kann nicht auf Inspiration zurückgreifen, um diesen Rettungswurf zu verbessern. Alle für Mutagene geltenden Beschränkungen gelten auch für Inspirierende Kognatogene, als handle es sich um dieselbe Substanz; ein Alchemist kann stets nur über ein Mutagen oder ein Kognatogen verfügen (das normale Kognatogen aus den Ausbauregeln: Magie eingeschlossen). Ein Kognatogen, welches seinen Besitz verlässt, wird inaktiv, ein Nichtalchemist, welcher ein Kognatogen trinkt, leidet unter Übelkeit usw. Wenn der Effekt eines Inspirierenden Kognatogens endet, erleidet der Alchemist 2 Punkte Attributsschaden bei Stärke und Geschicklichkeit. Die Entdeckung Haltbares Mutagen und das Klassenmerkmal Beständiges Mutagen können auf Inspirierende Kognatogene angewandt werden.

Inspirierte Bombe (ÜF): Ein Alchemist mit dieser Entdeckung und einem Inspirationsvorrat (egal ob aufgrund eines Klassenmerkmals, eines Talents oder der Entdeckung Inspirierendes Kognatogen) kann zwei Punkte Inspiration nutzen, um den Schaden einer Bombe um +1W6 zu erhöhen, wobei sich die Schadensart der Bombe nicht erhöht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Entdeckungen, welche Bomben modifizieren, kann diese Entdeckung zusammen mit einer anderen solchen Entdeckung genutzt werden, sie kann bei einer Bombe aber nur ein Mal angewendet werden.

Mächtiges Inspirierendes Kognatogen (ÜF): Das Kognatogen Inspirierende Kognatogen des Alchemisten verleiht nun einen Ausweichenbonus von +2 auf RK und einen Bonus von +2 auf Reflexwürfe, aber auch einen Malus von -4 auf Stärke und Konstitution; ferner untersteht der Trinkende den Effekten der Ermittlertricks Beeindruckende Inspiration, Gedächtniskünstler und Umfassende Inspiration. Ein Alchemist muss wenigstens die 12. Klassenstufe erreicht haben und über die Entdeckung Inspirierendes Kognatogen verfügen, um diese Entdeckung wählen zu können.


Inspirierter Alchemist (Archetyp)


Ähnlich dem MentalistenABR nutzen Inspirierte Alchemisten eine Art von Kognatogen, welches ihnen allerdings statt erhöhter mentaler Attributswerte die Fähigkeit Inspiration verschafft, wie sie beispielsweise ein Ermittler besitzt. Diese Inspiration verleiht dem Alchemisten zudem beeindruckende Gaben, Gefahren aus dem Weg zu gehen, fordert zugleich aber ihren Preis an Körperkraft und Gesundheit.

Inspirierendes Kognatogen: Mit der 1. Stufe erlernt ein Inspirierter Alchemist, ein Inspirierendes Kognatogen herzustellen (wie die Entdeckung Inspirierendes Kognatogen). Diese Fähigkeit ersetzt das Klassenmerkmal Mutagen, so dass ein Inspirierter Alchemist keine Mutagene herstellen kann, außer er verfügt über die Entdeckung MutagenABR.

Bonustalente: Ein Inspirierter Alchemist kann anstelle einer Entdeckung Fertigkeitsfokus (Heilkunde, Magischen Gegenstand benutzen, Mechanismus ausschalten, Motiv erkennen, Verkleiden, Wissen [jedes] oder Zauberkunde) wählen.

Bonusermittlertricks: Ein Inspirierter Alchemist kann anstelle einer Entdeckung zwei Ermittertricks erlernen, diese aber nur nutzen, wenn er unter der Wirkung eines Inspirierenden Kognatogens steht.

Entdeckungen: Die folgenden Entdeckungen passen zum Archetypen des Inspirierten Alchemisten: Großes Inspirierendes Kognatogen, Inspirierte Bombe und Mächtiges Inspirierendes Kognatogen.