Ritterorden

Manche Ritter sehen ihre Bestimmung darin, ihren Gefährten, dem gemeinen Volk, einem Herren oder sogar sich selbst die Treue zu schwören. Andere dagegen sind auserwählt, abstraktere Dinge zu verteidigen oder zu vertreten, egal ob es sich um den Frieden handelt, einen bestimmten Ort, ein Relikt oder gar die Bewahrung des niedergeschriebenen Wissen.


Blaurosenorden

Die Ritter des Blaurosenordens widmen sich der Erhaltung des Friedens in den Ländern, durch die sie ziehen. Diese Ritter sind fähige Krieger und begabte Diplomaten, die zu Weisheit, Geduld und Verständnis raten. Sie wissen aber auch um das Bedürfnis, zu den Waffen zu greifen, um Aggressoren, Tyrannen und böse Thronräuber niederzustrecken. Zwar glauben sie von ganzem Herzen an den Frieden und streben dieses Ziel an, sind aber in erster Linie Krieger und sperren sich nicht gegenüber ihrer Rolle als die Wächter jener, die nicht zu den Waffen greifen können, um sich selbst zu verteidigen.

Ordensregeln: Der Ritter muss gegen sinnlose Gewalt kämpfen und das Land und das Volk vor Kriegen schützen, die es weder begonnen hat, noch ausfechten möchte. Er muss versuchen, Konflikte mit minimalem Blutvergießen zu beenden, Streitigkeiten zwischen intelligenten Kreaturen friedvoll beizulegen und die Wunden zu heilen, welche der Krieg gerissen hat. Er muss sein Wort halten und Gefangene, die sich ihm ergeben, selbst vor seinen eigenen Verbündeten verteidigen.

Herausforderung: Wenn ein Ritter des Blaurosenordens eine Herausforderung ausspricht, erhält er einen Moralbonus von +1 auf seine Angriffswürfe gegen das Ziel seiner Herausforderung, solange es sich um eine intelligente Kreatur handelt, welcher der Ritter angeboten hat, sich zu ergeben (dies nimmt eine Standard-Aktion in Anspruch). Dieser Bonus steigt um zusätzlich +1 alle weiteren vier Stufen als Ritter (bis zu einem Maximum von +5 auf der 17. Stufe).

Fertigkeiten: Ein Ritter des Blaurosenordens erhält Wissen (Adels) (IN) und Wissen (Geschichte) (IN) als Klassenfertigkeiten. Wenn ein Ritter des Blaurosenordens versucht, mittels Diplomatie einen Streit zwischen zwei Parteien beizulegen, denen er nicht zugehörig ist, erhält er einen Bonus auf seinen Fertigkeitswurf für Diplomatie in Höhe seiner ½ Stufe als Ritter (Minimum +1).

Ordensfähigkeiten: Ein Ritter des Blaurosenordens erhält die folgenden Fähigkeiten, sobald er auf die entsprechende Stufe aufsteigt:

Flache Seite der Klinge (AF): Mit Beginn der 2. Stufe erlangt ein Ritter des Blaurosenordens die Fähigkeit, seine Angriffe zu mäßigen, um einen Feind lebend zu fangen. Er erleidet keinen Malus von -4, wenn er mit einer tödlichen Waffe angreift, um nichttödlichen Schaden zu verursachen. Wenn der Ritter nichttödlichen Schaden verursacht, erhält er einen Bonus von +2 auf seine Schadenswürfe. Wenn der Ritter von dieser Fähigkeit Gebrauch macht, muss er versuchen, sein Ziel zu überwältigen, ohne es zu töten. Sollte er nach Einsatz dieser Fähigkeit tödlichen Schaden verursachen oder seinen Verbündeten gestatten, das Ziel zu töten, gilt dies als Verletzung seiner Ordensregel.

Innerer Frieden (AF): Mit Beginn der 8. Stufe hat der Ritter gelernt, selbst wenn nicht alles so verläuft, wie er es sich wünscht, dass er stets ruhig und beherrscht bleiben muss. Einmal täglich kann der Ritter mit einer Augenblicklichen Aktion Schadenspunkte aus einer einzelnen Quelle (ein Angriff, Zauber oder Effekt) in Höhe seiner Stufe als Ritter + seinem CH-Modifikator ignorieren. Der Ritter kann diese Fähigkeit auf der 12. Stufe ein weiteres Mal pro Tag und dann alle weiteren vier Stufen als Ritter einsetzen (bis zu einem Maximum von 4 Mal pro Tag auf der 20. Stufe).

Klingenschild (AF): Mit Beginn der 15. Stufe spürt der Ritter, wenn es in seiner Nähe zu Gewalt zu kommen droht. Er verleiht seinen Verbündeten auf angrenzenden Feldern einen Situationsbonus von +2 auf ihre RK. Sollte er ferner die Aktion Vollständige Verteidigung durchführen, kann er mit einer Augenblicklichen Aktion versuchen, einen Angriffswurf abzulenken, indem er einen Angriffswurf ausführt, dessen SG das Ergebnis des ursprünglichen Angriffswurfes ist. Bei Erfolg wird der Angriff abgelenkt und verursacht keinen Schaden.


Bücherorden

Wissen ist der Grundpfeiler von Wahrheit und Macht. Die Mitglieder dieses Ordens widmen sich der Bewahrung von Wissen und viele würden dieses niedergeschriebene Wissen um jeden Preis verteidigen. Doch es gibt auch einige, die glauben, dass es zu gefährliches Wissen gibt. Dieses muss dann aufgespürt und zerstört werden.

Ordensregeln: Ein Ritter des Bücherordens muss niedergeschriebenes oder zumindest anerkanntes Wissen um jeden Preis beschützen. Manche widmen sich auch der Vernichtung verbotenen Wissens und gehen dem ebenso eifrig nach wie der Bewahrung des Wissens. Die meisten dieser Ritter glauben, dass das Bewahren eines geschriebenen Werkes wichtiger ist als ein Leben, selbst ihr eigenes, da dies sicherstellt, dass auch künftige Generationen von dieser Weisheit profitieren können.

Herausforderung: Wenn ein Ritter des Bücherordens eine Herausforderung ausspricht, erhält er einen Bonus von +2 auf alle Rettungswürfe gegen Zauber und zauberähnliche Fähigkeiten, die vom Ziel seiner Herausforderung ausgehen, sowie einen Bonus von +2 auf alle Fertigkeitswürfe für Bluffen und Motiv erkennen hinsichtlich des Zieles seiner Herausforderung.

Fertigkeiten: Ein Ritter des Bücherordens fügt Sprachenkunde (IN), Wissen (Arkanes) (IN) und Wissen (Religion) (IN) der Liste seiner Klassenfertigkeiten hinzu. Er kann Sprachenkunde ungeübt nutzen; sollte er Ränge in Sprachenkunde besitzen, erhält er einen Bonus auf seine Fertigkeitswürfe für Sprachenkunde in Höhe seiner ½ Stufe als Ritter (Minimum +1).

Ordensfähigkeiten: Ein Ritter des Bücherordens erhält die folgenden Fähigkeiten, sobald er auf die entsprechende Stufe aufsteigt:

Spezialisiertes Wissen (AF): Mit Beginn der 2. Stufe wählt der Ritter des Bücherordens entweder Wissen (Arkanes) oder Wissen (Religion). Er kann in der gewählten Fertigkeit ungeübte Würfe ausführen. Er kann diese Wahl später nicht mehr ändern. Sollte er Ränge in seiner ausgewählten Fertigkeit besitzen, erhält er einen Bonus auf diese Fertigkeitswürfe in Höhe seiner ½ Stufe als Ritter (Minimum +1), solange der Wurf sich auf ein Buch, eine Schriftrolle, ein Schriftstück oder andere Form niedergeschriebenen Wissens bezieht.

Mächtiges Wissen (AF): Mit Beginn der 8. Stufe erhält der Ritter die Fähigkeit, Schriftrollen zu lesen und arkane und göttliche Zauber von einer Schriftrolle zu wirken, als besäße er eine Zauberstufe in Höhe seiner Stufe als Ritter -4. Er kann mit der Fertigkeit Sprachenkunde (anstatt Zauberkunde) alle Schriftrollen entziffern und benötigt dazu auch nicht Magie lesen. Welche Art Zauber der Ritter wirken kann, hängt von der Wissensfertigkeit ab, die er als Spezialisiertes Wissen gewählt hat. Sollte er Wissen (Arkanes) gewählt haben, kann er arkane Zauber von einer Schriftrolle wirken; sollte er Wissen (Religion) gewählt haben, kann er göttliche Zauber von einer Schriftrolle wirken. Ferner erhält er einen Bonus von +1 auf einen Attributswert, um den Grad des Zaubers zu bestimmen, den er von einer Schriftrolle wirken kann. Dieser Bonus steigt mit Beginn der 10. Stufe und dann alle weiteren fünf Stufen als Ritter um zusätzlich +1 (bis zu einem Maximum von +4 auf der 20. Stufe). Das Attribut ist abhängig davon, welche Fertigkeit der Ritter als Spezialisiertes Wissen gewählt hat. Sollte der Ritter Wissen (Arkanes) gewählt haben, erhält er den Bonus auf Intelligenz; sollte er Wissen (Religion) gewählt haben, erhält er den Bonus auf Weisheit.

Defensives Wissen (AF): Mit Beginn der 15. Stufe kann ein Ritter des Bücherordens nahen Verbündeten einige Vorteile seines Klassenmerkmales Herausforderung verleihen. Solange die Verbündeten sich auf zum Ritter angrenzenden Feldern befinden, erhalten sie einen Bonus von +2 auf alle Rettungswürfe gegen Zauber und zauberähnliche Fähigkeiten, die vom Ziel der Herausforderung ausgehen. Außerdem kann der Ritter mit einer Augenblicklichen Aktion einem angrenzenden Verbündeten das Wiederholen von einem Rettungswurf gegen einen Zauber oder einer zauberähnlichen Fähigkeit, welcher vom Ziel der Herausforderung ausgeht, ermöglichen; die Anzahl an Würfen pro Tag wird vom IN- oder WE-Modifikator des Ritters (Minimum 1) bestimmt. Der Verbündete muss den Ritter sehen und hören können, um den Rettungswurf wiederholen zu dürfen. Welches Attribut die täglichen Anwendungen bestimmt, richtet sich nach der Wissensfertigkeit, die der Ritter als Spezialisiertes Wissen ausgewählt hat. Sollte der Ritter Wissen (Arkanes) gewählt haben, basieren die täglichen Anwendungen auf Intelligenz, sollte er Wissen (Religion) gewählt haben, basieren die täglichen Anwendungen auf Weisheit.


Siegelorden

Die Ritter des Siegelordens sind eine geheimnisvolle Verbindung. Jeder von ihnen ist mit dem Schutz eines Objektes (bspw. eines gefährlichen magischen Gegenstandes), Ortes (bspw. ein vergessener Tempel) oder eines Geheimnisses (bspw. dass ein bestimmter Bauer in Wirklichkeit der letzte Abkömmling der königlichen Linie ist) betraut. Solche Ritter sind die Verteidiger uralter Traditionen oder die Diener von Herrschern, die bedeutsame Geheimnisse zu verbergen haben. Manchmal müssen sie diese Geheimnisse auch erst aufspüren, um sie sicher beschützen und bewahren zu können.

Ordensregeln: Der Ritter muss die von ihm bewahrte Sache mit allem beschützen, was er besitzt – seiner Gesundheit, seiner Ehre und auch seinem Leben. Sollte es sich um einen Ort handeln, muss er Eindringlinge fernhalten. Sollte es sich um einen Gegenstand handeln, muss er diesen vor Dieben bewahren und ihn an seinen rechtmäßigen Ort zurückbringen, sollte er gestohlen werden.

Herausforderung: Ein Ritter des Siegelordens kann einen Ansturm oder ein Kampfmanöver Zu-Fall-bringen jederzeit durchführen, wenn er einen Vollen Angriff gegen das Ziel seiner Herausforderung ausführt. Dieses freie Kampfmanöver provoziert keine Gelegenheitsangriffe.

Fertigkeiten: Ein Ritter des Siegelordens fügt Mechanismus ausschalten (GE) und Sprachenkunde (IN) der Liste seiner Klassenfertigkeiten hinzu. Wenn der Ritter mittels Bluffens Informationen über seinen Auftrag verhüllt, erhält er einen Kompetenzbonus in Höhe seiner ½ Stufe als Ritter (Minimum +1).

Ordensfähigkeiten: Ein Ritter des Siegelordens erhält die folgenden Fähigkeiten, sobald er auf die entsprechende Stufe aufsteigt:

Hüter (AF): Mit Beginn der 2. Stufe muss der Ritter einmal täglich einen Ort oder ein Geheimnis auswählen, das zu schützen er geschworen hat. Sollte er einen Ort wählen, erhält er einen Moralbonus von +2 auf seine Angriffswürfe, wenn er diesen direkt verteidigt. Sollte er ein Geheimnis wählen, erhält er einen Moralbonus von +2 auf seine Rettungswürfe und konkurrierende Fertigkeitswürfe, um der Preisgabe von Informationen über dieses Geheimnis zu widerstehen. Er behält diese Boni, bis er einen neuen Gegenstand, einen Ort oder ein Geheimnis zum beschützen wählt.

Unerschütterlichkeit (AF): Mit Beginn der 8. Stufe kann der Ritter seine Treue nutzen, um körperliche Schwächen zu überwinden. Wenn der Ritter sich nicht weiter als einen 1,50 m-Schritt bewegt, erhält er bis zum Beginn seines nächsten Zuges einen Ausweichbonus von +2 auf seine KMV gegen die Kampfmanöver Ansturm, Niederrennen, Stoßen, Ziehen und Zu-Fall-bringen.

Verhaltener Ansturm (AF): Mit Beginn der 15. Stufe kann der Ritter des Siegelordens Gegner zurücktreiben, ohne dabei an Boden zu verlieren. Mit einer vollen Aktion kann er einen Angriff mit seinem höchsten Angriffsbonus ausführen. Sollte der Angrifferfolgreich sein, verursacht dieser den normalen Schaden. Zusätzlich kann der Ritter dann jedoch einen Ansturm gegen das Ziel versuchen; auf diesen Kampfmanöverwurf erhält er einen Bonus in Höhe des halben Schadens, den er mit seinem Angriff verursacht hat.